Neuss: Fünfter Platz für „De Fetzer“ beim „Jeck Duell“

Band aus Neuss erfolgreich : Ein fünfter Platz für „De Fetzer“ beim „Jeck Duell“

Er ist sehr zufrieden: Franz Kolbecher, Sänger der Neusser Band „De Fetzer“, freut sich über den fünften Platz, den die Truppe beim „Jeck Duell“ des Senders WDR 4 geschafft hat.

Er ist sehr zufrieden: Franz Kolbecher, Sänger der Neusser Band „De Fetzer“, freut sich über den fünften Platz, den die Truppe beim „Jeck Duell“ des Senders WDR 4 geschafft hat. Damit haben die Musiker Bands wie Bläck Fööss (Platz 8), Paveier (12) oder Querbeat (16) mal eben hinter sich gelassen. Mit ihrem Sessionslied „Sing mit (döpp, döpp, döpp)“ konnten sie offensichtlich die Hörer überzeugen. Ins Rennen waren 40 Bands mit ihren Liedern gegangen, nach mehreren Vorrunden waren schließlich 16 übrig geblieben. Regelmäßig stellen sich „De Fetzer“ dem musikalischen Wettbewerb, vor Jahren landeten sie sogar mit dem Song „Wenn ich träum in der Nacht“ auf dem ersten Platz.

Wie für alle Bands, die im Karneval auftreten, kommt jetzt auch für „De Fetzer“ die heiße Phase: zehn Auftritte an Altweiber, vier am Freitag, fünf am Samstag und zum Schluss noch einmal drei Auftritte am Karnevalssonntag – alle in Düsseldorf. 80 bis 90 Auftritte in der Session hat die Band. „Mehr geht auch nicht, da wir auch alle berufstätig sind“, sagt Kolbecher, der selbst Leiter des Neusser Amtes für Verkehrslenkung ist. Daher tummeln sie sich auch in der Landeshauptstadt, die ist schnell zu erreichen. „Wir spielen ja in der zweiten Liga und in der gibt es in Köln sicher 150 Bands“, sagt Kolbecher. Am Rosenmontag feiern die Musiker selber – mit ihren Familien beim Zug in Düsseldorf. Gewonnen hat das Jeck Duell übrigens Marita Köllner.

(goe)