1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: FOM bietet Studiengänge gegen Cyber-Angriffe an

Hochschule mit Standort in Neuss : FOM bietet Studiengänge gegen Cyber-Angriffe an

Zum Wintersemester starten die beiden ausbildungs- und berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge „Cyber Security“ und „Cyber Security Management“ und der berufsbegleitende Master-Studiengang „Cyber Security Management“. Das hat es damit auf sich.

Die digitale Welt bietet zahlreiche Möglichkeiten, hat aber auch ihre Schattenseiten. Die Cyber-Attacken zum Beispiel auf Unternehmen nehmen immer mehr zu, das zeigen Zahlen des Branchenverbands Bitkom. Spoofing, das Vortäuschen einer falschen Identität, und Phishing, das Abfangen persönlicher Daten, haben im Zeitraum 2020/21 beispielsweise in 20 beziehungsweise 18 Prozent der Unternehmen Schäden verursacht. Das bedeutet auch, dass Datenschutz und -sicherheit eine immer größere Bedeutung hat und Cyber-Security-Experten enorm gefragt sind. Darauf reagiert die FOM Hochschule, die auch einen Standort in Neuss hat, mit drei neuen Studiengängen im „Digitalen Live-Studium“. Sie starten zum Wintersemester 2022.

Die beiden ausbildungs- und berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge „Cyber Security“ und „Cyber Security Management“ und der berufsbegleitende Master-Studiengang „Cyber Security Management“ richten sich an Fach- und Führungskräfte im IT-Bereich. Ziel ist es, sie zu qualifizieren, den zunehmenden Bedrohungen durch Manipulation und Ausspähen von Daten und der Gefährdung von Cloud-Infrastrukturen präventiv und aktiv zu begegnen. Zudem werden Schutzmaßnahmen gegen Malware entworfen sowie Know-how im Bereich „Cloud Security Management“ und „Business Continuity Management“ ausgebaut. Die Absolventen sollen Unternehmen und Behörden in die Lage versetzen, gezielt und nachhaltig Strategien zu entwickeln und effektive Maßnahmen zu ergreifen.

(abu)