1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Flashmob der St.-Augustinus-Gruppe für die Hochwasser-Opfer

St.-Augustinus-Gruppe in Neuss : Flashmob und Plätzchen-Aktion für die Hochwasser-Opfer

Die Flutkatastrophe und die massiven Zerstörungen haben auch die Menschen in der Behindertenhilfe der St.-Augustinus-Gruppe tief bewegt. Um zu helfen, werden Spenden gesammelt. Dazu ist ein Flashmob in der Neusser Innenstadt geplant – und es wird gebacken.

Als Zeichen der Solidarität haben sich Klienten, Mitarbeiter und Gäste zusammengetan, um den Opfern des Unglücks zu helfen. Sie sammeln noch den ganzen August über in den verschiedenen Netzwerken und Einrichtungen Geldspenden und bieten als Dank selbstgebackene Plätzchen an. Doch dabei bleibt es nicht: Am Samstag, 14. August, wird es in der Neusser Innenstadt außerdem einen Flashmob geben, um zur Unterstützung der Aktion zu animieren. Das gesammelte Geld soll an betroffene Menschen mit Behinderung gehen. Darauf weist die St.-Augustinus-Gruppe hin.

„Wir wissen, dass einige inklusive Einrichtungen beispielsweise in Ahrweiler stark betroffen sind und die Menschen dort alles verloren haben“, erklärt Karl-Heinrich Bertelmann-Ginster, Einrichtungsleiter der Tagesstruktur und Netzwerke. „Das Geld soll es ihnen ermöglichen, verlorene Schätze zu ersetzen. Das kann das Lieblingsbuch, ein Fernseher oder ein Fotoalbum sein, das wieder neu gestaltet werden könnte.“

Seit Tagen stehen Klienten und Mitarbeitende gemeinsam in den Küchen der Einrichtungen, um Kekse zu backen, die den Spendern im Zuge der Aktion überreicht werden. Im Netzwerk Oberstraße, im Quirinus-Haus in Meertal und in vielen weiteren Einrichtungen der Behindertenhilfe stehen Spendendosen bereit, um für diesen Zweck zu sammeln.

  • Auch diese Dormagener waren als Helfer
    Flutkatastrophe : Dormagen lädt Helfer zu Dankeschön-Empfang ein
  • Ein durch das Hochwasser zerstörter Klassenraum
    Sport in Rommerskirchen : DJK trödelt aus Solidarität mit den Hochwasseropfern
  • So sieht das von den Fluten
    Hilfe für Flutopfer : Schützenkapelle Neuss-Furth gibt Benefizkonzert

Zugleich wird bereits dem kommenden Samstag entgegengefiebert. Denn Höhepunkt des Ganzen soll die Aktion in der Innenstadtsein. An mehreren Stellen in der Stadtmitte werden Mitglieder des Jedermannchores singen. „Das Spendensammeln ist uns eine Herzensangelegenheit und ein Zeichen der Solidarität. Wir hoffen, dass eine gute Summe zusammenkommt, sodass wir möglichst vielen Betroffenen helfen können“, sagt Bertelmann-Ginster.

(NGZ)