1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Neuss feiert seine kulturelle Vielfalt

Neuss : Neuss feiert seine kulturelle Vielfalt

Am Montag wurde die Interkulturelle Woche in Neuss im Rathausfoyer offiziell eröffnet. Sie endet am Donnerstag, 3. Oktober, mit der Besichtigung der DITIB Moschee in Norf. Dazwischen liegen jede Menge Veranstaltungen.

In diesem Jahr sind es mehr Veranstaltungen als 2012. Und die "Interkulturelle Woche" dauert auch mehr als eine Woche. Begonnen hat sie bereits am Sonntag mit einem Konzert im Neusser Kulturkeller, offiziell eröffnet wurde sie dann am Montag, enden wird sie am nächsten Donnerstag mit dem "Tag der offenen Moschee" in Norf (Schellbergstraße 25, 18 Uhr).

"Wer offen ist, kann mehr erleben" lautet das Motto der bundesweiten Aktion. Und offen für viele Besucher zeigen sich alle Angebote. Denn es geht darum, mit Offenheit, aber auch Neugier auf andere Menschen zuzugehen, sie kennenzulernen und ihr Anderssein zu akzeptieren und respektieren. "Die Schwerpunkte bei den Angeboten liegen im gesellschaftspolitischen und im religiösen Bereich", sagt Uwe Manke, Mitarbeiter des mit-koordinierenden Integrationsbüros. Die Hauptorganisation lag jedoch beim Arbeitskreis "Integration der Migranten in der Stadt Neuss", der auch für das "Frühlingsfest der Kulturen" verantwortlich zeichnet. "Als das vorüber war, hat der Unterarbeitskreis ,Interkulturelle Woche' bereits mit den Vorbereitungen für diese Woche begonnen", sagt Manke. Und das habe sich seiner Meinung nach gelohnt, spiegele doch das Angebot die Vielfalt der Kulturen in Neuss wieder. Nach eher kulinarischen Genüssen mit einer "Gaumenreise durch die Welt" sowie Frühstücksangeboten und Vorträgen zur religiösen Vielfalt geht es heute weiter mit einem Märchennachmittag (ab 15 Uhr) im Caritashaus International sowie einer Führung durch das Abrahamhaus im Haus der Jugend für Jugendliche von zwölf bis 16 Jahren (Anmeldung unter 277100). Dabei geht es um die drei Religionen Judentum, Christentum und Islam.

  • Dormagen : Offene Veranstaltungen in Moschee geplant
  • Neuss : Gesamtschule Norf feiert Frühling
  • Ratingen : Ditib-Gemeinde lädt zum Sommerfest ein

Zum ersten Mal bei der "Interkulturellen Woche" dabei sind die VHS und das Hitch. Gezeigt wird im Kino morgen ab 19 Uhr der türkische Film "Kelebegin Rüjasi — Der Traum des Schmetterlings", der in diesem Jahr auch als fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert war. Auch die Stadtbibliothek feiert mit ihrem Lesungen in verschiedenen Sprachen im Lesecafé für Eltern (morgen von 16 bis 18 Uhr) Premiere bei der "Interkulturellen Woche". Das Off-Theater NRW an der Salzstraße 55 dagegen bietet unter dem Titel "Die Interkontinentalen in Neuss" wieder ein Theaterprojekt an, bei dem mitmachen kann, wer Lust hat. Aufgeführt werden soll das Stück am 15. Dezember im Rheinischen Landestheater. Spiele aus dem Orient, der arabischen Welt, dem Balkan und Deutschland zeigt das Awo-Bistro an der Adolfstraße 76 ebenfalls morgen von 14 bis 18 Uhr.

Mit Live-Musik geht es am Freitag weiter. Die Diakonie Neuss präsentiert am Konvent 4 ab 18 Uhr einen orientalischen Abend, bei dem auch orientalisches Essen angeboten wird. Wer eher auf griechische Kost steht, der ist im Familienforum Edith Stein an der Schwannstraße bestens aufgehoben, wo um 18 Uhr ein Kochkursus beginnt (Anmeldung erforderlich). Der Workshop "Atelier junge Dichter", dessen Ziel ein eigenes Buch mit Kurzgeschichten ist, beginnt am Freitag um 12 Uhr im Awo-Bistro an der Adolfstraße.

(NGZ)