Neusser Fanartikel Die Macher hinter „Nüsser Jedöns“

Neuss · Seit 2013 produzieren die Stadtrabauken ihre begehrten Schützen-Pins – mittlerweile sind es rund 15 Produkte aus ihrer Hand, von denen einige auch von Neuss Marketing vertrieben werden. Wer steckt hinter den karikativen Artikeln und wie entstehen die Ideen?

 Anders als die Pins sind die Tassen der Stadtrabauken nicht limitiert, sondern dauerhaft erhältlich.

Anders als die Pins sind die Tassen der Stadtrabauken nicht limitiert, sondern dauerhaft erhältlich.

Foto: Alexander van Opbergen

Sie hatten sich in Neuss getroffen und saßen gemütlich bei einem Bier zusammen, als sie einen Einfall hatten, der viele Neusser und Neusserinnen begeistern würde: Beim Blick auf das Neusser Stadtwappen wurde die Idee zu dem ersten Schützen-Pin geboren. „Aus einer Bierlaune heraus“, erklärt Alexander van Opbergen, der den Pin seit 2013 gemeinsam mit dem „Digital Art Designer“ Felix Baldus jährlich entwirft.