Fachkräftemangel in Kitas „Es wird in einer Katastrophe enden“

Neuss · Der Personalmangel in Kitas ist allgegenwärtig und ein gesamtgesellschaftliches Problem. Eltern, Arbeitgebern, dem verbleibenden Kitapersonal und Kindern wird viel abverlangt. Warum sich das ändern muss und welche Lösungen im Raum stehen.

 In Neuss sind derzeit zehn Kitagruppen aufgrund von Personalmangel geschlossen. 

In Neuss sind derzeit zehn Kitagruppen aufgrund von Personalmangel geschlossen. 

Foto: dpa/Monika Skolimowska

Ein Statement zum Thema Fachkräftemangel in Kitas? Das passt ja gerade gut,“ sagt Sibylle Knopp, Leiterin der Katholischen Kindertagesstätte St. Peter in Hoisten. Eigentlich ist es nicht vorgesehen, dass Kita-Leitungen im Gruppendienst mitarbeiten, Sibylle Knopp bleibt aber wieder mal nichts anderes übrig. „Eine Kollegin hat reduziert, deshalb muss ich jetzt auch ran, anders geht es nicht. Die ganze Verwaltungsarbeit bleibt natürlich liegen, die muss ich später dranhängen.“ Im ganzen Land fehlen Erzieher in Kitas, verstärkt ist die Rede von einer „Kita-Katastrophe“, laut einer Bertelsmann-Studie fehlen in NRW fast 25.000 Fachkräfte. Auch in Neuss ist der Mangel deutlich zu spüren.