Frank Heidemann Album von Neusser Künstler feiert Debüt

Neuss · Zwölf seiner Lieder wird der Gitarrist und Sänger Frank Heidemann im Kulturkeller vorstellen. In seinen Songs greift der Neusser aktuelle Themen auf. Doch er kann auch anders.

Es ist das erste Album von Frank Heidemann.

Es ist das erste Album von Frank Heidemann.

Foto: Heidemann

Es sind aktuelle Themen, die der Neusser Musiker Frank Heidemann in seinen Liedern aufgreift: Da wäre beispielsweise der Krieg in der Ukraine, der Abzug der Allierten aus Afghanistan oder die chinesische Expansionspolitik.

Nun hat der Künstler sein erstes Studioalbum veröffentlicht und wird es am Samstag, 17. Dezember, um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr), im Neusser Kulturkeller bei einem Akustikkonzert präsentieren. Zwölf Songs sind auf dem Album „Steh auf“ zu finden, die das Zeitgeschehen aufgreifen und gesellschaftspolitische Fragen aufwerfen: Der Name des Albums leitet sich von dem gleichnamigen Stück „Steh auf“ ab.  Doch auch Liebeslieder gehören zu seinem Repertoire und sogar ein Lied, das er für seinen Neusser Schützenverein geschrieben hat („För Üch“) wurde aufgenommen. „Meine Songs spiegeln meine Gefühle und meine Sicht auf wichtige Themen unserer Zeit oder auf menschliches Verhalten wider, das ich beobachte“, sagt Frank Heidemann. Vor vier Jahren habe er begonnen, seine Gedanken und Ansichten auf Papier zu bringen. Später habe er sie dann vertont. Schon lange sei es ein Traum des 55-Jährigen gewesen,  einmal ein Album mit seinen Songs zu veröffentlichen. Heidemann ist dabei Sänger und Gitarrist. „Ich bin sehr dankbar, dass ich es jetzt mit so erfahrenen Musikern und lieben Menschen wie Rafael Bayerl, Jürgen Dahmen, Oliver Gregor, Thomas Kuypers und Peter Seifert einspielen durfte. Sie haben den Songs Leben und Tiefe eingehaucht und ihnen den ‚letzten Schliff‘ gegeben!“

Das Album ist bereits auf allen wichtigen Streaming-Plattformen veröffentlicht worden  Es ist auch auf CD erschienen, das ein Booklet mit allen Texten enthält (Preis: 9,99 Euro, zuzüglich Versandkosten). Eintrittskarten für das Konzert am 17. Dezember im Kulturkeller kosten 8 Euro. Bestellung: Per Telefon unter 0177 1445516 oder per Mail.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort