Messe in Neuss „Erlebniswelt Pflegeberufe“ – Veranstalter ziehen positive Bilanz

Rhein-Kreis · Neue Blickwinkel auf die vielfältigen Karrieremöglichkeiten im sozial-pflegerisch-medizinischen Bereich – das versprachen die Veranstalter des ersten „Tags der Erlebniswelt Pflegeberufe“. Diese Bilanz ziehen sie nach der Messe.

Kreisdirektor Dirk Brügge und Benjamin Josephs bei ihrem Rundgang auf der „Erlebniswelt Pflegeberufe“.

Kreisdirektor Dirk Brügge und Benjamin Josephs bei ihrem Rundgang auf der „Erlebniswelt Pflegeberufe“.

Foto: Rhein-Kreis Neuss/Ute Gabriel

Mit Blick auf die zahlreichen Interessierten, die den ersten „Tag der Erlebniswelt Pflegeberufe“ im Gare du Neuss besucht haben, spricht der Rhein-Kreis Neuss von einer „erfolgreichen Premiere“. Dieser hatte die Messe gemeinsam mit der Gemeinnützigen Beschäftigungsförderungsgesellschaft mbH Rhein-Kreis Neuss (bfg) organisiert. Der Tag fand im Rahmen des Projektes „Zukunftsprogramm Pflegeberufe“ statt, um Menschen über die beruflichen Möglichkeiten im sozial-pflegerisch-medizinischen Bereich aufzuklären und die unterschiedlichen Akteure in der Pflege besser zu vernetzen. Diese Gelegenheit nutzten vor allem Jugendliche, die sich bei freiem Eintritt über vielfältige Pflegeberufe informierten – und mehr.

Denn im Rahmen der Veranstaltung konnten die Besucher direkte Kontakte zu regionalen Arbeitgebern knüpfen und auch konkrete Jobangebote mit nach Hause nehmen. Gleichzeitig erhielten sie laut Veranstalter in mehreren Vorträgen neue Blickwinkel auf die vielfältigen Karrieremöglichkeiten im sozial-pflegerisch-medizinischen Bereich. Nach Angaben des Rhein-Kreises nahmen mehrere Besucher auch an einer der Exkursionsfahrten teil, die zu einer ansässigen Pflegeschule und verschiedenen stationären Einrichtungen führten, wo sie Einblicke in den Arbeitsalltag erhielten.

Bereits zu Beginn der Veranstaltung hatte sich Kreisdirektor Dirk Brügge bei einem gemeinsamen Rundgang mit Benjamin Josephs, Geschäftsführer der Technologiezentrums Glehn (TZG) GmbH und der bfg, und der Koordinatorin des „Zukunftsprogramms Pflegeberufe“, Gudrun Haase, einen Überblick über die Ausstellerstände verschafft. „Die Relevanz des Themas ‚Pflege‘ nimmt stetig zu“, betonte Brügge und fuhr fort: „Der Aktionstag zeigt die umfangreichen Perspektiven auf und leistet zugleich einen Beitrag, dem Fachkräftemangel in der Pflege aktiv entgegenzuwirken.“

Gudrun Haase freute sich über die gute Resonanz: „Sowohl die hohe Teilnehmerzahl verschiedener Arbeitgeber aus dem Kreisgebiet als auch das riesige Interesse der Gäste zeigt, wie wichtig es ist, über die beruflichen Chancen im Bereich der Pflege aufzuklären“, sagte sie. Die Teilnehmenden stellten anschaulich die unterschiedlichen Aspekte der sozial-pflegerisch-medizinisch Berufe dar – von digitalen Pflegeanwendungen bis hin zu konkreten Übungen an einer Reanimationspuppe.

Der nächste Tag der Erlebniswelt Pflegeberufe soll am 26. März 2025 stattfinden. Die Beratungsstelle „Zukunftsprogramm Pflegeberufe“ informiert Interessierte aber auch in der Zwischenzeit zu allen Themen rund um Pflegeberufe und ist per Mail unter der Adresse ZuPf@bfgrkn.de und telefonisch unter 02182 8507-37 zu erreichen.

(jus)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort