Auch Neuss betroffen Züge fahren auf der Linie RB 39 nur eingeschränkt

Neuss · Ab dem 22. Mai wird der Fahrplan der RB 39 für mehrere Wochen umgestellt. Grund dafür sind personelle Engpässe. Was Fahrgäste jetzt wissen müssen.

 Ein Vias-Zug im Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Ein Vias-Zug im Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Foto: Vias

Das Unternehmen Vias hat sich mit dem VRR auf ein vorübergehend verändertes Betriebskonzept für die Linie RB 39 verständigt. Grund ist nach Angaben der Verantwortlichen die weiterhin angespannte Personallage.

Ab dem 22. Mai wird der Fahrplan für mehrere Wochen umgestellt. Montags bis freitags fallen die Züge auf dem Teilabschnitt zwischen Neuss Hbf und Düsseldorf tagsüber bis 21 Uhr aus. Fahrgäste von und nach Düsseldorf werden gebeten, in Neuss umzusteigen und die anderen Linien zu nutzen. Die Reisezeit verlängert sich. Zwischen Bedburg und Neuss bleibt der Fahrplan weitestgehend bestehen. Die morgendlichen und nachmittäglichen Zusatzzüge zwischen Grevenbroich und Neuss werden eingestellt. Auf diesem Abschnitt wird aber weiterhin ein durchgehender 30-Minuten-Takt angeboten. An den Wochenenden fährt die RB 39 ohne geplante Reduktionen.

Zwischen Holzheim und Neuss Hbf können die Fahrgäste alternativ die Buslinie 843 der Stadtwerke nutzen. Zwischen Neuss Hbf und Düsseldorf Hbf wird die Nutzung der Linien RE 4, RE 6, RE 13, S 8, S 11 und S 28, alternativ auch die Linien U75 und 709 der Rheinbahn, empfohlen.

(jasi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort