1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Einbrecher stahlen hochwertige Ölgemälde aus Galerie

Diebstahl beim Neusser Kunstverein : Einbrecher stehlen Gemälde aus Galerie

Sieben hochwertige Ölgemälde von der Neusser Künstlerin Susanne Pfefferkorn haben Einbrecher aus der Pop-up-Galerie an der Sebastianusstraße gestohlen. Es waren ihre besten, mit einem Corona-Stipendium geförderte Arbeiten. Die Kripo ermittelt.

Einbrecher haben in der Nacht auf Sonntag die Hintertüre der Pop-up-Galerie an der Sebastianusstraße gewaltsam aufgehebelt. Sie stahlen sieben hochpreisige Ölgemälde der Neusser Berufskünstlerin Susanne Pfefferkorn. Kunstdiebstahl ist nach Auskunft der Neusser Polizei in der Stadt bislang eine absolute Besonderheit in der Kriminalitätsstatistik. „Die Diebe müssen etwas von Kunst verstehen“, sagte die Bestohlene. Denn nur ihre besten Arbeiten in der Ausstellung  seien entwendet worden. Den rein materiellen Schaden beziffert sie mit mehreren Tausend Euro.

Der ideelle Schaden ist aber für die Berufskünstlerin ungleich höher: Sie hat die Corona-Zeit bislang nur mit einem Stipendium vom Land NRW überbrücken können. Und ausgerechnet die Arbeiten, die im Rahmen dieses Förderprojektes entstanden sind und gegenüber dem Land auch dokumentiert werden müssen, sind jetzt gestohlen worden. „Ich wollte nach der Ausstellung in der Pop-up-Galerie diese Bilder eigentlich den  professionellen Galerien anbieten, um sie auch verkaufen zu können. Doch nun habe ich nur noch die Fotos, die ich von den Bildern gemacht habe“, beklagt Pfefferkorn. „Drei Monate Arbeit waren umsonst“, fügt sie hinzu und blickt dabei traurig auf die leergeräumte Wand in der Pop-up-Galerie. Zudem sei es künstlerisch schlichtweg unmöglich, die gleichen Bilder noch einmal zu malen. Denn anders als bei den gegenständlichen Bildern, die Pfefferkorn zu ihrer Existenzsicherung auf Kundenbestellungen vorwiegend von Haustieren anfertigt, hatte sie für die Ausstellung an der Sebastianusstraße nur künstlerisch anspruchsvolle, surrealistische Gemälde ausgesucht.

 Die Künstlerin Susanne Pfefferkorn vor der leergeräumten Wand. Einbrecher haben sieben ihrer hochpreisigen Ölgemälde aus der Galerie an der Sebastianusstraße gestohlen.
Die Künstlerin Susanne Pfefferkorn vor der leergeräumten Wand. Einbrecher haben sieben ihrer hochpreisigen Ölgemälde aus der Galerie an der Sebastianusstraße gestohlen. Foto: Gundhild Tillmanns
  • Kirsten (Kiki) Adamek führt die Galerie
    Kunst in Neuss : Kleines Jubiläum für die Holzheimer Galerie
  • Korschenbroich-Connection: In der gut besuchten Neusser
    Handball : Neusser HV feiert mitreißendes Comeback
  • Neu beim Neusser EV: Maximilian Rieger
    Eishockey : Neusser EV feiert Saisoneröffnung in der Südparkhalle

Die Polizei kam am Sonntagmittag zur Schadens- und Anzeigenaufnahme. Klar war, dass nach der Schließung der Galerie am Samstag, 17 Uhr, und nach dem Eintreffen der Künstler am Sonntag gegen 12.30 Uhr der Einbruch geschehen sein muss. Die Spurensicherung war Montag früh am Tatort.

Offensichtlich haben es sich die Täter nach dem Kunstdiebstahl noch „gemütlich“ gemacht. Eine  im „Personalraum“ des ehemaligen Bettengeschäftes stehende Dose mit feinen Keksen haben sie sich noch schmecken lassen. Zudem nahmen die Einbrecher zwei schwarze Bildermappen mit, in die sie wahrscheinlich die gestohlenen Bilder „professionell“ eingepackt haben. Mit Galgenhumor reagierte Susanne Pfefferkorn darauf: „So kann ich wenigstens hoffen, dass meine Bilder nicht beschädigt werden, wenn sie in den Mappen weggeschafft wurden.“

Geschockt ist auch der Vereinsvorstand von Kunst.Neuss. Der Verein hatte das leerstehende Ladenlokal seit März in Folge für unterschiedliche Ausstellungen mit Werken von Künstlern aus dem Verein nutzen dürfen. Kunst.Neuss-Vorsitzender Robert Jordan sagte: „Es ist unglaublich und tut mir sehr leid für die Betroffene. Hoffentlich kommt die Polizei den Tätern auf die Spur.“  Susanne Altweger, die  stellvertretende Vorsitzende von Kunst.Neuss, äußerte sich ebenfalls entsetzt. Es sei bislang unvorstellbar gewesen, dass ausgerechnet in eine Vereins-Ausstellung eingebrochen würde. Die Vorbereitungen von Kunst.Neuss für die Ausstellung im Düsseldorfer Ballhaus gehen aber weiter. Die wird am 25. September eröffnet.

Susanne Pfefferkorn lobt zur Belohnung eines ihrer Gemälde aus ihrem Atelier aus, falls sich jemand findet, der maßgeblich zur Aufklärung der Tat und vor allem zum Wiederauffinden der gestohlenen Gemälde beitragen kann. Die Polizei hofft auf mögliche Zeugen. Wer nach 17 Uhr am Samstag und möglicherweise bis Sonntag früh Personen oder eine Person durchs Schaufenster beim Bilderabhängen gesehen hat, sollte sich umgehend bei der Polizei in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 melden.