Neuss: Einbrecher auf Flucht überfahren — Fahndung nach Komplizen

A46 bei Neuss : Einbrecher auf Flucht überfahren — Fahndung nach Komplizen

Dramatisches Ende eines Einbruchs Mittwochabend auf der A46 in der Nähe der Abfahrt Holzheim: Die mutmaßlichen Täter fliehen vor der Polizei. Ein Mann rennt auf die Autobahn, wird überfahren und tödlich verletzt. Die Polizei nimmt einen Komplizen fest, nach einem dritten wird noch gefahndet.

Nach den ersten Meldungen sah es aus wie ein Routineeinsatz, doch das Ende ist dramatisch: Auf der Flucht vor der Polizei stirbt ein mutmaßlicher Einbrecher gestern Abend gegen 20 Uhr auf der Autobahn 46 bei Holzheim — überfahren wahrscheinlich bei dem Versuch, zu Fuß über die Fahrbahn zu entkommen. Ein zweiter Tatverdächtiger wird wenig später widerstandslos festgenommen, nach einem dritten mutmaßlichen Komplizen weiter gefahndet.

Gegen 19.15 Uhr hatte ein Anwohner der Lanzerather Dorfstraße die Polizei alarmiert und auf einen silbernen Opel Kombi mit drei verdächtigen Männern aufmerksam gemacht. Als ein erster Streifenwagen eintrifft, setzt sich das verdächtige Fahrzeug in Bewegung und fährt — ohne auf Anhaltezeichen zu reagieren — in Richtung Holzheim. Plötzlich bleibt der Wagen stehen und drei Männer flüchten zu Fuß in Richtung Autobahn beziehungsweise Holzheim.

Nach den Hinweisen auf den Einbruch hatte die Polizei schnell reagiert und ein Großaufgebot an Streifenwagen und einen Hubschrauber zur Fahndung hinzugezogen, der zufällig zur Überwachung einer Bombenentschärfung über der Nordstadt kreist. Mit einer Wärmebildkamera gelingt es der Hubschrauberbesatzung, einen Verdächtigen in der Nähe eines Autobahnschildes auszumachen. Die Polizisten in der Luft dirigieren ihre Kollegen am Boden zur fraglichen Stelle. Die Beamten finden einen offensichtlich schwerstverletzten Mann, der, so heißt es in einem ersten Polizeibericht, offenbar beim Überqueren der Autobahn von einem Pkw erfasst worden war. Aufgrund der erlittenen Verletzungen stirbt er noch an der Unfallstelle.

Wenig später entdeckt die Hubschrauberbesatzung eine zweite Wärmequelle und gibt die Meldung an die Polizisten auf der Autobahn durch. Dort geht die Suche nach Verdächtigen weiter. Dabei kommen auch Polizeihunde zum Einsatz — mit Erfolg: Ein Mann wird zwischen Bäumen und Sträuchern unweit der Anschlussstelle Holzheim entdeckt und festgenommen.

Später stellt sich heraus, dass im Bereich der Lanzerather Dorfstraße in ein Haus eingebrochen wurde. Im sichergestellten Fahrzeug der mutmaßlichen Täter finden die Ermittler Einbruchswerkzeug. Die Ermittlungen und die Fahndung nach dem dritten Tatverdächtigen dauern noch an. Die Autobahn wurde zwischen Holzheim und dem Autobahnkreuz Neuss-West in Richtung Innenstadt bis 22.30 Uhr komplett gesperrt. Autofahrer wurden bei Holzheim abgeleitet. Wer an der Ausfahrt schon vorbei war, musste auf der Autobahn wenden und wurde von der Polizei zurück in Richtung Abfahrt Holzheim geleitet. Auch große Lkw mussten mitten auf der Autobahn drehen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Polizeieinsatz auf A46 bei Neuss

Mehr von RP ONLINE