Jugendsinfonieorchester in Neuss Ein fantastisches Konzert im Zeughaus

Neuss · Das „Sinfo!“ hat etwa 50 Mitglieder und lieferte unter der Leitung von Ralf Beckers einen berauschenden Abend. Im Mittelpunkt standen drei Komponisten.

 Das Zeughaus war gut besetzt beim Konzert des Jugendsinfonieorchesters.

Das Zeughaus war gut besetzt beim Konzert des Jugendsinfonieorchesters.

Foto: Andreas Woitschützke

Mucksmäuschenstill ist es im Zeughaus am Markt, als das Jugendsymphonie-Orchester der Musikschule Neuss zu spielen ansetzt. Nach dem obligatorischen Stimmen der Instrumente startete das Sinfo in einen berauschenden musikalischen Abend, der die Zuhörerinnen und Zuhörer ausnahmslos mitriss. Als das 50 Jungmusiker starke Ensemble in dem umfunktionierten Kloster am Freithof eintrifft, sind einige Gäste bereits da. Viele sind Familienangehörige oder Freunde der Jugendlichen, doch auch einige interessierte, musikaffine Neusser sind gekommen. Der Eintritt zum Konzert war frei.