1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Dirk Reinsch ist neuer Hubertuskönig

Patronatstag der Neusser Hubertusschützen : Dirk Reinsch heißt der neue Hubertuskönig

Der neue König der St.-Hubertus-Schützen-Gesellschaft heißt Dirk Reinsch. Der Leutnant des Zuges „Kreuzritter“ setzte sich gegen Stephan Schad vom Zug „Zwölfender“ durch.

Reinsch ist 48 Jahre, selbständiger Heizungsbauer. Ihm zur Seite steht seine Lebensgefährtin Audry Sinzig. Reinsch ist der achte Hubertuskönig seines Zuges.

Die Ermittlung des neuen Hubertuskönigs steht traditionell im Mittelpunkt des Patronatstages der Gesellschaft. Aber der Tag ist auch ein Tag des Gedenkens, der Ehrungen und Auszeichnungen. Präses-Pfarrer Wilfried Korfmacher hatte den Schützen beim morgendlichen Festhochamt in St. Marien folgendes mit auf den Weg gegeben: „Nicht nur die Gottesliebe, sondern auch die Nächstenliebe ist Christenpflicht. Wobei es nicht immer einfach ist, Feinde und Sünder gleichermaßen zu lieben.“ In seiner Festrede sprach Major Volker Albrecht von einem anderen Gedenken – der Rückschau auf viele Jahre schützenfestlichen Lebens in Neuss: „Schützen haben die Stadt geprägt. Vieles ist selbstverständlich geworden, doch man darf diese Selbstverständlichkeit nicht zur Gleichgültigkeit verkommen lassen.“ Die Neusser Hubertusschützen sind als Bruderschaft fest eingebunden in den Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Bezirksbundesmeister Andreas Kaiser stellte sich daher gern der Aufgabe, verdiente Mitglieder des Hubertuskorps zu ehren. Unter anderem Hansi Lange, Guido Loetzner, Jürgen Peltner, Frank Schmitz und Stephan Sinndorf mit dem Hohen Bruderschaftsorden auszuzeichnen.

 Patronatstag der St.-Hubertus-Schützen-Gesellschaft in der Stadthalle mit v.l. Frank Herstix, Major Volker Albrecht, Adjudant Andreas Lehmann sowie Wilfried Korfmacher.
Patronatstag der St.-Hubertus-Schützen-Gesellschaft in der Stadthalle mit v.l. Frank Herstix, Major Volker Albrecht, Adjudant Andreas Lehmann sowie Wilfried Korfmacher. Foto: Woitschuetzke,Andreas (woi)
  • Kaarst : Die Korpskönige
  • Neuss : Königsbiwak der Hubertus-Schützen
  • Reuschenberg : Die Korpskönige

Doch auch das Korps hat seine langjährigen und verdienten Mitglieder. Mehr als 40 Verdienstnadeln wurden den Schützen mit zehnjähriger Zugehörigkeit und mehr als 20 mit 20-jähriger Korpszugehörigkeit verliehen. Und Schützenkönig Bruno Weyand, Tobby Westkamp, Bodo Tillmann und Uli Bolz dürfen sich jetzt mit der Goldenen Hubertus-Ehrennadel schmücken. Silber schmückt nun die bereits gut bestückte Brust der Korpskönige des Bürger-Schützen-Vereins sowie mit Fabian Matheisen, Tobias Lenz und Henry Heller die Uniform der jüngsten Korpsmitglieder, der Bogenschützen.

Schießmeister Herbert Kremer hatte die Ehre, die besten Schützen auszuzeichnen: Tobias Lenz, Andre Wittke und Dirk Herweg. Die Schießkette 2018 erhielt Ralf Franke.

(-ho)