Tüte mit Gemüse unter dem Diebesgut Autoscheiben eingeschlagen - Diebe schlagen fünfmal in Neuss zu

Neuss · Immer wieder schlagen Einbrecher in Neuss zu. Dieses Mal stiegen die Diebe aber nicht in fremde Wohnungen und Häuser ein, sondern brachen Autos auf.

In allen fünf Fällen wurden die Autoscheiben eingeschlagen. (Symbolbild)

In allen fünf Fällen wurden die Autoscheiben eingeschlagen. (Symbolbild)

Foto: dpa/dpa, mku jhe

Aus zwei Fahrzeugen wurde jeweils eine Tüte entwendet, bei zwei weiteren Aufbrüchen machten die unbekannten Täter nach ersten Erkenntnissen keine Beute.

Die Scheibe auf der Beifahrerseite wurde bei gleich zwei Autos eingeschlagen. Einmal in der Zeit von Dienstag, 24. Januar, 19 Uhr, bis Mittwoch, 25. Januar, 6.10 Uhr, auf der Straße Grüner Weg. Und dann noch in der Zeit von Montag, 23. Januar, 17 Uhr, bis Mittwoch, 25. Januar, 7.30 Uhr, auf dem Hagebuttenweg. Hier machten die Täter offensichtlich keine Beute, teilte die Polizei mit.

Vor einem Haus auf dem Nixhütter Weg erbeuteten Unbekannte eine Tüte mit Gemüse. Diese lag nach ersten Erkenntnissen auf dem Beifahrersitz eines Fahrzeuges einer 53-jährigen Neusserin. Sie hatte ihr Fahrzeug am Dienstag, 24. Januar, gegen 18.30 Uhr dort abgestellt und bemerkte die eingeschlagene Scheibe der Beifahrertür am Mittwochmorgen, 25. Januar, gegen 6.30 Uhr.

Auch auf der Erftstraße wurde eine Tüte gestohlen. Jedoch befanden sich in dieser Tüte Mund-Nasen Masken. Die Diebe schlugen in der Zeit von Dienstag, 24. Januar, 15 Uhr, bis Mittwoch, 25. Januar, 8.30 Uhr zu. Auch hier wurde die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen.

Auf der Breite Straße bemerkte ein Passant am Mittwoch, 25. Januar, gegen 23 Uhr die eingeschlagene Scheibe eines dort abgestellten Fahrzeuges und informierte die Polizei. Offensichtlich wurde zuvor die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und das Handschuhfach durchsucht. Ob Gegenstände entwendet wurden, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

In allen Fällen hat das Kriminalkommissariat 14 in Neuss die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei unter der 02131 300-0 zu melden.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort