1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Die Neugestaltung des Uedesheimer Spielplatzes kostet 70.000 Euro.

Bürgermonitor in Neuss : Im Februar soll Spielplatz fertig sein

Es kommt Bewegung in die Sanierung des Spielplatzes an der Rheinfährstraße in Uedesheim – und das nach Auskunft des städtischen Presseamtes noch in diesem Jahr. In dieser Woche, sagt Stadtsprecher Tobias Spange, werde die Ausschreibung für den Umbau herausgehen.

Der Baubeginn ist dann für Anfang Dezember geplant. Fertig sein soll die rund 900 Quadratmeter große Anlage dann im Februar 2020. 70.000 Euro werden dort laut Stadt investiert. Dabei werden die Wünsche, die Uedesheimer Kinder im vergangenen Sommer genannt hatten, größtenteils berücksichtigt.

Heißt, die große Kletteranlage mit Rutsche wird durch eine neue ersetzt, ebenso die Wippe. Die Schaukel bleibt. Hinzu kommt außerdem ein Sandspielplatz mit Sandbagger sowie ein Tisch und Sitzplätze für Eltern, eine Seilbahn und ein Trampolin.

Grunderneuert werden im kommenden Jahr auch der Wasserspielplatz an der Blankenheimer Straße in Erfttal, der Spielplatz am Grünen Weg in Gnadental sowie der Platz am Glehner Weg in der Innenstadt/Stadionviertel. „Für diese Plätze läuft gerade die Ausführungsplanung, dann kommt die Ausschreibung. Der Baubeginn ist für das zweite Quartal 2020 vorgesehen“, sagt Spange.

167.000 Euro sind für den Platz in Erfttal, 110.000 für den in Gnadental und 70.000 für den am Glehner Weg im Haushalt eingestellt. An der Blankenheimer Straße müssen wegen der aktuellen Trinkwasserverordnung die Leitungen der Wasser-Matschanlage erneuert werden. Auf den Kletterhügel kommt eine neue Kombinationsanlage. In Gnadental werden die meisten Geräte ersetzt. Unter Einbeziehung der Bunkeranlage sind neue Klettermöglichkeiten geplant. Am Glehner Weg sollen die Spielflächen unter Einbeziehung der vorhandenen Geräte attraktiver gestaltet werden. Ertüchtigt werden neben diesen großen Projekten die Spielplätze in Weckhoven, südliche Furth, Holzheim, Norf und Rosellen.