1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Der Kooperationsvertrag von "Rot Grün plus" steht - ein Kommentar

Koalitionsvertrag in Neuss : Modernes Märchenbuch?

Solidarischer, ökologischer und moderner soll Neuss werden. Das haben sich die Partner von SPD, Grünen und UWG/Aktiv für Neuss vorgestellt. Sie setzen wichtige Akzente, meint unser Autor, bleiben aber beim Thema Haushaltskonsolidierung merkwürdig blass.

Neuss wird sein Gesicht verändern. Glaubt man den Ankündigungen von „Rot Grün plus“, wird die Stadt solidarischer, ökologischer und moderner. Also von allem noch ein bisschen mehr, oder? Denn viele Neusser würden sicher und mit Recht sagen können, dass ihre Stadt auch vor dem 13. September schon modern war. Und solidarisch. Aber auch so richtig ökologisch?  Es sind die angekündigten Akzentsetzungen, die einen Wandel aufscheinen lassen. Beispiel gefällig? Solidarisch – durch eine stärkere Hinwendung zu Minderheiten und Gruppen am Rand der Gesellschaft. Modern – durch eine rigorose Abkehr vom nicht mehr tragfähigen Modell der autogerechten Stadt. Ökologisch – durch einen Stopp beim unkontrollierten „Flächenfraß“. Das alles muss den Härtetest noch bestehen und wird sicher Kritik erfahren. Nicht zuletzt von denen, die Wohlstand der Stadt mit neuen Gewerbegebieten verwechseln. Mutig nannte der Bürgermeister das Programm. Ob es auch machbar ist? Dazu, wie der Haushalt der Stadt konsolidiert werden soll, macht der Vertrag nämliche keine Aussagen. Warten wir ab, ob der Vertrag mehr ist, als ein modernes Märchenbuch.

(-nau)