1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Dealer flüchtet vor Polizei in Neusser Innenstadt​

Drogendeal in Neuss : Dealer flüchtet vor Polizei in Neusser Innenstadt

Bei einem Schwerpunkteinsatz der Polizei am Montagmittag, 9. Mai, in Neuss mischten sich Beamte in ziviler Kleidung unter die Innenstadtbesucher. Dabei wurden sie Zeugen eines offenbaren Drogenhandels.

Eine junge Frau näherte sich zielsicher einer männlichen Person auf einer Parkbank und beide tauschten etwas aus, teilte die Polizei mit.

Daraufhin sprachen die Ermittler beide Personen an und gaben sich als Polizeibeamte zu erkennen. Augenblicklich ergriff der verdächtige Mann die Flucht in Richtung Stadtbad konnte aber an der Niederwallstraße gestellt und festgehalten werden.

Bei einer Durchsuchung seiner Sachen fanden die Polizisten vier Plastiktütchen mit augenscheinlichem Cannabis sowie Bargeld in einem mittleren dreistelligen Betrag.

Auch die 19-jährige "Kundin" kontrollierten die Beamten und stellten bei ihr eine geringe Menge Cannabis sicher. Die junge Frau räumte ein, dieses kurz zuvor erworben zu haben und muss sich nun wegen des illegalen Besitzes von Drogen strafrechtlich verantworten.

Der mutmaßliche Drogendealer war bereits in der jüngeren Vergangenheit mit Betäubungsmitteln aufgefallen. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei weitere Drogen sowie eine PTB-Waffe. Er wurde vorläufig festgenommen und am Dienstag (10.5.) einem Richter vorgeführt. Den 31-Jährigen erwartet nun ein weiteres Strafverfahren, wegen des Verdachts des Drogenhandels.

Die weiteren Ermittlungen übernahm derweil das zentrale Kriminalkommissariat 12 der Polizei im Rhein-Kreis Neuss.

(NGZ)