Verkehr für Neuss Kampf gegen Schlaglöcher und Co.

Neuss · Die Stadt legt eine Liste mit Straßen vor, die 2023 ausgebessert werden sollen. Was geplant ist und welchen Sanierungsbedarf es gibt.

 Unter anderem soll der Belag der Eppinghovener Straße in Holzheim verbessert werden.

Unter anderem soll der Belag der Eppinghovener Straße in Holzheim verbessert werden.

Foto: Simon Janßen

Was haben die Eppinghovener Straße, Im Püllenkamp und Lange Hecke gemeinsam? Alle drei Straßen sind Teil des Deckenerneuerungsprogramms im Wirtschaftsjahr 2023. Im Bauausschuss gab es jetzt grünes Licht für die von der Verwaltung vorgeschlagenen Maßnahmen. Neben Fahrbahnunebenheiten sollen auch Risse, Schadstellen sowie Spurrinnen beseitigt und die Fahrbahnen „zum weiteren Substanzerhalt“ geschlossen werden, wie es heißt. Die betroffenen Stellen werden laut Stadt vollflächig in einer Stärke von zwei Zentimetern gefräst und mit einem Dünnschichtbelag in einer Stärke von ebenfalls zwei Zentimetern wieder geschlossen. Die Eppinghovener Straße und ein Teil der Straße Lange Hecke sind zudem im Radverkehrsplan der Stadt Neuss.

Das Schadensbild an den genannten Straßen ist an allen drei Straßen vielschichtig: So sind dort nicht nur Schlaglöcher und sogenannte Frosthebungen (so wird die Anhebung des Untergrunds durch Eisbildung bei anhaltendem Bodenfrost genannt) zu sehen, sondern auch Risse und Kantenabbrüche. Als Ursache werden unter anderem die erhöhte Verkehrsbelastung (Stichwort Bus-Trasse) und Aufgrabungen durch nachträgliches Verlegen von Ver- und Entsorgungsleitungen genannt.

Weitere Deckensanierungen aus den vergangenen Jahren werden ebenfalls in 2023 ausgeführt: Dazu zählen die Straßen Am Spienhauer, Bahnhofstraße, Burgunderstraße, Gereonstraße, Karlstraße und Maximilianstraße. Für das Deckenerneuerungsprogramm 2023 entstehen Kosten von voraussichtlich 700.000 Euro für die Straßen und rund 200.000 Euro für Radwege. Die Mittel stehen im Wirtschaftsplan 2023 des Tiefbaumanagements zur Verfügung.

Dem Decken-Erneuerungsprogramm der Stadt kommt stets auch eine Präventivfunktion zu. Reparaturen an der Oberfläche sollen verhindern, dass gravierende Schäden entstehen, die auch die Substanz der Straße in unteren (Trag)-Schichten schädigen. Denn das hätte zeit- und kostenintensivere Sanierungen zur Folge.

(jasi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort