1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Corona befeuert den Wunsch nach eigener Wohn-Immobilie

Wohnen in Neuss : Corona befeuert den Wunsch nach eigener Wohn-Immobilie

Der Wunsch nach einer eigenen Immobilie ist hoch. Nach einer von der Commerzbank vorgelegten Studie würde jeder Dritte gern ein Haus oder eine Wohnung erwerben.

Wer eine Wohnung oder ein Haus in Neuss verkaufen möchte, muss oft nicht lange auf einen Käufer warten. Eine hohe Nachfrage bedeutet auch: Vieles landet erst gar nicht in den bekannten Immobilienportalen. Im Grunde gibt es bei den Maklern schon eine Art Warte- beziehungsweise Interessentenliste. „Die Nachfrage nach Immobilien ist unverändert hoch“, sagt Alexander Busch, Makler und Sprecher der Neusser Immobilienbörse (NIB). Bei der NIB handelt es sich um den Zusammenschluss von am hiesigen Markt tätigen Immobilienmaklern und Hausverwaltern.

 Heribert Bohnen leitet die Commerzbank Neuss.
Heribert Bohnen leitet die Commerzbank Neuss. Foto: Commerzbank

Dass der Wunsch nach einer eigenen Immobilie gestiegen ist, untermauert eine jetzt vorgelegte Studie der Commerzbank. Demnach würde fast jeder Dritte gerne ein Haus oder eine Wohnung zur Selbstnutzung erwerben. In der Altersgruppe der 18- bis 54-Jährigen ist dies noch ausgeprägter. Dort wünschen sich bundesweit über 40 Prozent ein eigenes Heim. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag der Commerzbank hervor. Für die Studie wurden im November bundesweit über 3000 Personen im Alter ab 18 Jahren befragt, darunter 56 in der Region Neuss.

Eine weitere Corona-Folge: Städter zieht es verstärkt aufs Land. 29 Prozent der Befragten geben an, ins Grüne ziehen zu wollen. Bei den Jüngeren ist es jeder Dritte. Alternativ wünscht sich jeder Vierte in Neuss eine größere Mietwohnung mit Balkon oder Garten. „Die Ergebnisse machen deutlich, dass sich durch die Corona-Krise und die zu Hause verbrachte Zeit die Ansprüche an die eigene Wohnsituation verändert haben. Besonders stark ist der Immobilienwunsch bei denjenigen ausgeprägt, die vermehrt im Homeoffice gearbeitet haben“, erklärt Heribert Bohnen, Niederlassungsleiter Privat- und Unternehmerkunden der Commerzbank Neuss. Für gut jeden Dritten gehöre zudem der Wunsch nach einer gesicherten Altersvorsorge beziehungsweise Vermögensanlage zu den wichtigsten Kaufaspekten.

Klar bevorzugt werde von 57 Prozent der Neusser ein freistehendes Einfamilienhaus, gefolgt von Doppelhaushälfte/Reihenhaus (32 Prozent). Eine Eigentumswohnung komme für 29 Prozent in Frage.

(abu)