1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Beuys Schüler Ali Saoudi stellt im Atelierhaus an der Hansastraße aus

Vernissage in Neuss : Beuys‘ Schüler Ali Saoudi stellt im Atelierhaus aus

Der in Neuss lebende Künstler Ali Saoudi hat an der Kunstakademie Düsseldorf bei Joseph Beuys studiert. Am Donnerstag findet die Vernissage zu seiner Ausstellung statt.

Seine neuen Arbeiten sind gepunktet: Sie erinnern den in Neuss lebenden Künstler Ali Saoudi an das Knüpfen von Teppichen. Seine Mutter habe dies früher gemacht und er habe als Kind die Motive dazu gezeichnet – ebenfalls als Punkte. „Ich habe mich aber auch von dem Pointillismus inspirieren lassen“, erzählt der Künstler, der 1949 in Casablanca geboren wurde und später an der Kunstakademie in Düsseldorf bei Joseph Beuys und Rolf Sackenheim studierte.

Es sind insbesondere seine jüngeren Werke, die nun in einer Ausstellung im Atelierhaus an der Hansastraße in Neuss gezeigt werden. „Ich freue mich, dass sie endlich stattfinden kann“, sagt Ali Saoudi. Denn ursprünglich sollte die Schau bereits im März 2020 öffnen, doch coronabedingt musste sie einige Male verschoben werden. In seinen Arbeiten spielt Saoudi mit verschiedenen Ebenen, er arbeitet mit Verhüllung und möchte doch dem Betrachter seine eigene Vorstellung entlocken. „Deswegen vergebe ich auch keine Titel“, erklärt der Künstler. Des Weiteren verbinden seine Arbeiten verschiedene Kulturen, sie zeigen West und Ost, haben marokkanische und chinesische Elemente – denn auch in China hat Saoudi ein Atelier – und waren bereits in Deutschland, Belgien, Marokko, der Schweiz und in den Vereinigten Staaten zu sehen.

  • Nico Pachali neben einigen seiner Werke.
    Duisburger Künstlerstipendiat : Das bietet Nico Pachalis Ausstellung im Atelierhaus
  • Antje-Britt Mählmann bei ihrer Vorstellung  im
    Neue künstlerische Direktorin : Antje-Britt Mählmann stellt sich in Moyland vor
  • Ausstellung in Neuss : Als Thomas Schütte an der Kunstakademie studierte

„Man nennt ihn auch ,Wanderer zwischen den Welten‘“, erklärt die Kunsthistorikerin Nathalie Krall, die den Künstler während der Ausstellungsplanung begleitet hat. „Seine Entwicklung ist ein kontinuierlicher Prozess, sein Frühwerk ist somit auch in seinem jetzigen Werk enthalten“, sagt sie. Und wer doch einmal in seiner Vergangenheit stöbern möchte, hat die Möglichkeit dazu: Eine Werk-Mappe zeigt seine Arbeiten seit den 1970er Jahren und eine Collage mit einem Selbstporträt enthält alte Zeitungsartikel über den Künstler.

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Donnerstag, 27. Januar, 19 Uhr statt. Zur Begrüßung wird Kulturamtsleiter Benjamin Reissenberger sprechen, die Kunsthistorikerin führt in die Schau ein. Außerdem wird ein Film über Ali Saoudi zu sehen sein, der im Rahmen der Neusser Künstlerporträt des Kulturamtes entstanden ist.

Noch bis zum Sonntag, 6. Februar, kann die Ausstellung besucht werden, immer dann, wenn das Atelierhaus geöffnet ist. Und zwar: samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr.