1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: "Beruf konkret" lockt zum 50. Mal

Ausbildungsbörse in Neuss : „Beruf konkret“ lockt zum 50. Mal

Die Berufs- und Ausbildungsbörse öffnet am 15. September ihre Pforten in Neuss.

Mehr als 60 Unternehmen und Hochschulen informieren am Samstag, 15. September, im Gebäude der Sparkasse Neuss, Michaelstraße 65, über Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten. Dort findet von 10 bis 15 Uhr die Jubiläumsauflage von „Beruf konkret“ statt. Die größte Ausbildungsbörse im Rhein-Kreis Neuss öffnet zum 50. Mal ihre Pforten. Dabei dreht sich alles um Berufswahl, Ausbildung und Studium. Unternehmen und Hochschulen geben einen Überblick zu mehr als 120 Berufsbildern – von A wie Altenpfleger bis Z wie Zollbeamter. Veranstaltet wird die Messe in Kooperation zwischen Sparkasse Neuss und der Agentur für Arbeit.

Das Programm für das Angebot wurde am Donnerstagvormittag vorgestellt. Jörg Schröder, Ausbildungsleiter bei Alunorf, und Simone di Piazza, die für den Ausbildungsbereich bei der Augustinus-Gruppe verantwortlich zeichnet, betonten die Bedeutung des Angebots. „Beruf konkret hat einen extrem hohen Zulauf. Und das Besondere ist, dass es eine Berufsbörse für Neuss und die nähere Umgebung direkt vor Ort ist“, sagt di Piazza. „Für uns als Unternehmen ist das enorm wichtig.“ Viele Auszubildende würden schließlich einen wohnortnahen Ausbildungsplatz bevorzugen. Das betont auch Jörg Schröder. „Im Aluminium-Dreieck im Rhein-Kreis Neuss kommt ein Großteil der Auszubildenden aus einem Umkreis von zehn bis 15 Kilometer der Standorte.“ Dies ist auch ein Plädoyer für die zügige Einführung eines landesweiten Azubi-Tickets.

  • Fachkräfte von morgen : Noch viele Chancen für Azubis im Rhein-Kreis Neuss
  • Berufsorientierung in Tönisvorst : Als Schüler den richtigen Beruf finden
  • Bei den vergangenen Starkregen-Ereignissen ist der
    Schutz vor Extremwetterlagen : Politik fordert eine Gefahrenanalyse für Hochwasser im Rhein-Kreis Neuss

Volker Gärtner, Vorstandsmitglied der Sparkasse Neuss, betont, wie wichtig der unmittelbare Austausch zwischen Schülern und Unternehmen im Vorfeld der Berufswahl ist. „Das kann helfen, die richtige Wahl zu erleichtern und Fehlentscheidungen zu vermeiden.“ Eine gute Vorbereitung auf den Start in Ausbildung und Berufsleben erachtet die Sparkasse Neuss als „wichtigen gesellschaftlichen Beitrag“. Daher stellt sie die Räume für „Beruf konkret“ zur Verfügung.

Wolfgang Draeger, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Mönchengladbach, die auch für den Rhein-Kreis zuständig ist, betont, dass der direkte Austausch zwischen Unternehmen und Auszubildenden auch in Zeiten umfassender Informationen im Internet wichtig ist. Bei „Beruf konkret“ wird es zudem Fachvorträge geben. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.