Neuss: Baum-Chalets an der Skihalle vor der Eröffnung

Alpenpark Neuss wächst: Baum-Chalets vor der Eröffnung

Der Alpenpark Neuss wächst. NGZ-Leser können Veine orab-Übernachtung für zwei Personen in der neuen Attraktion an der Skihalle gewinnen.

Pünktlich zum 1. Dezember öffnen nicht nur die Adventskalender ihre Türchen, sondern auch die Baum-Chalets im Alpenpark Neuss. Die neuen Luxus-Baumhäuser sind die nächste Erweiterung des Freizeit-Areals rund um die Skihalle. Ab 1. Dezember stehen die ersten Baum-Chalets offiziell zur Übernachtung bereit. NGZ-Leser haben in Kooperation mit dem Alpenpark Neuss aber bereits vorab die Möglichkeit, eine Übernachtung von Freitag, 30. November, auf Samstag, 1. Dezember, für zwei Personen in einem der Baum-Chalets zu gewinnen und die neue Attraktion an der Skihalle kennenzulernen.

Der Check-in erfolgt am Freitag, 30. November, ab 15 Uhr im an die Skihalle Neuss angegliederten Hotel Fire & Ice. Dort kann am nächsten Tag auch das Frühstück erfolgen. Check-out ist am Samstag, 1. Dezember, bis 11 Uhr. Wer gewinnen möchte, schreibt bis Dienstag, 27. November, 12 Uhr, eine E-Mail mit dem Betreff „Alpenpark Neuss“ an aktion@ngz-online.de. Die Gewinner werden ausgelost und telefonisch benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Im ersten Abschnitt eröffnen zum 1. Dezember vier Baumhäuser mit insgesamt acht Chalets. Die Anlage mit allen Chalets ist bis Ende des Jahres komplett. Es gibt sechs verschiedene Themenwelten, nach denen die Chalets benannt wurden: Luftschloss, Wipfelglück, Abendrot, Traumzeit, Waldgeflüster und WaldArt. Die Gäste können den Komfort des Vier-Sterne-Superior-Hotels Fire & Ice genießen. Jedes Baumhaus hat insgesamt 50 Quadratmeter – aufgeteilt in zwei gleichgroße Chalets, die über je zwölf Quadratmeter große Terrassen verfügen.

  • Tourismus-Magnet in Neuss wächst : Skihalle wird zum Alpenpark Neuss

Je nach Themenwelt gibt es zusätzlich zur Grundausstattung noch Besonderheiten. So sind „Wipfelglück-Chalets“ mit einer Sauna ausgestattet, in der Kategorie „Abendrot“ gibt es einen Outdoor-Whirlpool, in der „Traumzeit“ gibt es einen Gaskamin, und die auf Familien spezialisierten Unterkünfte in der Kategorie „Luftschloss“ verfügen neben einem separaten Schlafraum für Kinder (mit Etagenbett) zum Teil über eine Rutsche, die von den Chalets in den Wald führt.

Die Skihalle wurde 2001 eröffnet und ist seither zum Alpenpark Neuss – so seit diesem Jahr der Name der Dachmarke – gewachsen. Unter anderem kam ein Kletterpark (2009) hinzu, die Piste wurde erweitert (2010) und das Hotel Fire & Ice (2011) eröffnet. Zudem erweitern Outdoor-Aktivitäten wie zum Beispiel Almgolf (seit 2015) und Fun-Fußball (2017) das Angebot rund um die Skihalle Neuss.

(abu)
Mehr von RP ONLINE