Neuss: Bahnstrecke gesperrt – Schienenersatzverkehr fährt

Zwischen Neuss und Düsseldorf : Bahnstrecke gesperrt – Ersatzverkehr fährt

Im April und Mai werden die Gleise zwischen den Hauptbahnhöfen Neuss und Düsseldorf teilweise komplett gesperrt. Bahnreisende müssen sich auf Umstellungen und Ersatzverkehr einstellen. Der VRR hat die Pläne vorgestellt.

Bereits das Wort klingt nicht schön: Totalsperrung. Aber genau darauf müssen sich Bahnreisende im April und Mai zwischen Neuss und Düsseldorf einstellen. Denn teilweise werden die Gleise für den Zugverkehr komplett gesperrt. Hintergrund ist der Neubau eines Regionalbahnsteigs am S-Bahn-Haltepunkt Düsseldorf-Bilk. Zum Teil müssen Gleise und Weichen neu verlegt beziehungsweise gestellt werden. Zudem stehen Arbeiten an Oberleitungsmasten an. Der Verkehrsverbund Rhein Ruhr (VRR) hat am Freitag die Pläne für den Schienenersatzverkehr vorgelegt. Betroffen sind die Linien S8, S11, S28, S68, RE4, RE6, RE10, RE13 und RB39.

Die Komplettsperrung erfolgt von Samstag, 13. April, bis Dienstag, 23. April, sowie am Mittwoch, 8. Mai, ab 16 Uhr bis Donnerstag, 9. Mai, 4 Uhr. Dadurch fallen alle Fahrten des RE13 zwischen Mönchengladbach und Düsseldorf aus. Es wird ein Schienenersatzverkehr zwischen den Städten eingerichtet – ohne Zwischenhalt. Ebenfalls betroffen sind die Linien RE4 und RB39, die zwischen Neuss und Düsseldorf ausfallen. Es wird Ersatzverkehr eingerichtet – im 15-Minuten-Takt zwischen Neuss und Düsseldorf Hauptbahnhof.

Wer mit dem Flugzeug in die Ferien möchte, sollte beachten, dass die Linie R 6 wegen Bauarbeiten in Köln zwischen Düsseldorf und Köln/Bonn-Flughafen bis 28. April in beide Richtungen ausfällt. Als Alternativen stehen laut VRR die Züge der Linien RE1 und RE5 zur Verfügung. Ab 29. April wird der RE6 zwischen Düsseldorf und Köln/Bonn-Flughafen umgeleitet – ohne Halt an den Hauptbahnhöfen in Neuss, Dormagen und Köln. Die Züge der Linie RE10 werden ab Krefeld-Oppum nach Duisburg Hauptbahnhof umgeleitet und enden beziehungsweise beginnen dort. Fahrgäste werden gebeten, ab Duisburg beziehungsweise Düsseldorf die Züge des Nahverkehrs zu nutzen. Der Halt des RE10 in Meerbusch-Osterath entfällt durch die Umleitungsverbindung. Ein Ersatzverkehr nach Krefeld-Oppum wird eingerichtet. Wer zwischen Krefeld Hauptbahnhof und Düsseldorf Hauptbahnhof pendelt, kann auch die Linie U76 nutzen.

Auch die S-Bahn-Linien sind von der Komplettsperrung betroffen. Die Linien der S8, S11 und S28 fallen komplett aus. Zwischen den Hauptbahnhöfen Düsseldorf und Neuss wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Sie fahren alle regulären Haltepunkte an.

Wegen der Bauarbeiten gibt es auch von Mittwoch, 24. April, bis Mittwoch, 8. Mai, zahlreiche Einschränkungen auf der Bahnstrecke zwischen Neuss und Düsseldorf. Die Linien der RE4 und RE13 werden dann über die S-Bahn-Strecke geleitet und halten zusätzlich in Düsseldorf-Bilk. Damit sollen ausfallende S-Bahn-Fahrten aufgefangen werden.

Die Züge der Linie RB39 fallen zwischen Neuss und Düsseldorf Hauptbahnhof aus. Fahrgäste werden gebeten, die Züge der Linie RE4 und RE13 sowie die S8 oder S11 zu nutzen. Bei der S8 kommt es jedoch zu Abweichungen und Haltausfällen. Von Düsseldorf nach Neuss verkehren die Züge planmäßig, in Gegenrichtung entfallen einmal pro Stunde die Haltepunkte Rheinparkcenter und Am Kaiser. Ansonsten gilt der Regeltakt. Die S11 verkehrt zweimal pro Stunde zwischen Neuss Hauptbahnhof und Düsseldorf-Flughafen, einmal stündlich nur zwischen Bergisch-Gladbach, Köln Hauptbahnhof und Neuss Hauptbahnhof. Die S28 fällt komplett aus.

Vom 26. April, 4 Uhr, bis 29. April, 2 Uhr, fallen die Züge der S28 zwischen Mettmann-Stadtwald und Düsseldorf-Gerresheim aus. Es wird ein Ersatzverkehr mit Bussen, die alle Regelhalte anfahren, eingerichtet. Zur Entlastung in der zweiten Bauphase verkehren einzelne Fahrten der S68 zwischen Langenfeld und Düsseldorf-Flughafen – jeweils morgens und nachmittags, wenn die S68 planmäßig fahren würde und die S11 zwischen Düsseldorf Hauptbahnhof und Flughafen ausfällt.

Mehr von RP ONLINE