Neuss: Ausbau des Radwegenetzes macht Fortschritte

Straßenverkehr in Neuss : Ausbau des Radwegenetzes macht Fortschritte

Der Ausbau des Radwegenetzes in Neuss macht einen weiteren Schritt nach vorn: Am Montag, 19. August, beginnt das Tiefbaumanagement der Stadt Neuss mit dem Ausbau des Radweges auf der Kölner und Bonner Straße in Grimlinghausen.

Die Bauphase wird sechs Monate dauern. Zwischen Nixhütter Weg beziehungsweise Grimlinghauser Brücke und Kasterstraße wird eine wichtige Lücke im Radverkehrsnetz geschlossen. Im ersten Abschnitt werden Rad- und Gehweg von Nixhütter Weg und Grimlinghauserbrücke bis zur Straße An der Erftmündung ausgebaut. Bis zum Erftwanderweg wird der Ausbau beidseitig und im Anschluss daran vorerst nur auf dem ehemaligen Bahndamm ausgeführt. An der Pestalozzistraße wird der Radweg vom Bahndamm an die dort befindliche Grundschule angebunden.

Im weiteren Verlauf führt er bis zur Bushaltestelle Kasterstraße nur auf dem ehemaligen Bahndamm. An der Bushaltestelle wird der Gehweg durch einen neuen Radweg ergänzt und bis zur Kreuzung Kasterstraße beidseitig ausgebaut. Mit dem Ausbau des Radweges wird auch die Bushaltestelle Sporthafen und die Kreuzung Nixhütter Weg und Grimlinghauserbrücke zur Kölner Straße barrierefrei umgebaut. Auch wird die Bushaltestelle stadtauswärts im Verlauf des Umbaus mit einem Wartehäuschen ausgestattet.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE