1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Aufnahmen an den weiterführenden Schulen stehen fest

Schulen in Neuss : Aufnahmen an den weiterführenden Schulen stehen fest

Die Planungen für das nächste Schuljahr laufen auf Hochtouren. In der nächsten Sitzung des Schulausschusses kommen die Aufnahmezahlen der weiterführenden Schulen in Neuss auf den Tisch.

Da nach der sich an das Anmeldeverfahren anschließenden Koordinierung am 10. Februar nicht alle Schüler an ihrer gewünschten Schule aufgenommen werden konnten, wurden für diese weitere Anmeldetermine an der Comenius-Gesamtschule und am Quirinus-Gymnasium angeboten.

Die Ergebnisse liegen nun vor. Zum Schuljahr 2020/21 werden – so der aktuelle Stand – an der Comenius-Gesamtschule insgesamt 135 Schüler (sieben davon aus anderen Kommunen) aufgenommen, am Quirinus-Gymnasium sind es 107 (elf aus anderen Kommunen). Die weiteren Aufnahmezahlen stehen bereits seit Februar fest. An der Realschule Holzheim werden laut Stadt 71 Schüler aufgenommen, an der Janusz-Korczak-Gesamtschule 116, an der Gesamtschule an der Erft und an der Gesamtschule Nordstadt jeweils 108 und an der Gesamtschule Norf 162. Das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium und das Nelly-Sachs-Gymnasium nehmen jeweils 120 Schüler auf, das Marie-Curie-Gymnasium 111 und das Gymnasium Norf 180.

Am Gymnasium Marienberg werden laut Stadtverwaltung insgesamt 137 Schülerinnen aufgenommen worden, sodass die Gesamtzahl der Aufnahmen an den Neusser Gymnasien 775 beträgt. 692 dieser Schüler kommen aus Neuss. Einige Neusser zieht es jedoch auch an Schulen jenseits der Stadtgrenzen: Am Norbert-Gymnasium in Knechtsteden wurden zum Beispiel 17 Schüler aus der Quirinus-Stadt aufgenommen, an den Gymnasien in Kaarst sind es 15 Schüler und an den Gymnasien in Grevenbroich und Dormagen ist es jeweils ein Schüler.

(abu)