1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Amila Hofmann näht für die Tafel

Mädchen aus Neuss : Sechsjährige Amila näht für Bedürftige

Was macht man als sechsjähriges Kind, wenn man mehr als 100 Euro zur Verfügung hat? Einen ausgiebigen Besuch im Spielzeug-Laden des Vertrauens? Einen mehrwöchigen Vorrat der Lieblings-Süßigkeit anschaffen?

Die kleine Amila aus Neuss ist da anders. Vor Kurzem bekam das Mädchen von ihrer Tante eine Nähmaschine für Kinder geschenkt. Nachdem ihr Vater ihr zeigte, wie man damit arbeitet, legte Amila gleich hochmotiviert los – und nähte kleine Taschen, Herzen und Kissen, die sie daraufhin an verschiedene Familienmitglieder verkaufte.

„109 Euro sind so zusammengekommen“, sagt ihre stolze Mutter Felicitas Hofmann unserer Redaktion. Doch statt an sich selbst zu denken, kam Amila auf die Idee, mit dem verdienten Geld Menschen zu helfen, die es nicht leicht haben im Leben. So freute sich die Neusser Tafel über die finanzielle Hilfe, die die Verantwortlichen dort fast zu Tränen rührte.