Neuss: Alpenpark geht strategische Partnerschaft mit SnowWorld ein

Skihalle Neuss will weiter wachsen : Alpenpark geht strategische Partnerschaft mit SnowWorld ein

Der Alpenpark Neuss richtet sich strategisch neu aus. Die persönlich haftenden Gesellschafter der Allrounder Mountain Resort GmbH & Co. KG; Johannes Janz und August Pollen, übernehmen zum Jahresende die Geschäftsanteile ihres Mitgesellschafters Vibro Beteiligungs GmbH & Co.

KG. Sie werden damit alleinige Eigentümer des Alpenparks Neuss. Ab dem kommenden Jahr gehen sie eine strategische Partnerschaft mit dem niederländischen Unternehmen SnowWorld ein, das eine 25-prozentige Beteiligung am Alpenpark Neuss erwirbt. Der bisherige Mitgesellschafter Vibro (Viehof-Brothers) scheidet nach fast 20 Jahren zum Jahresende 2018 aus der Gesellschaft aus. Zuletzt hielt Vibro 66 Prozent der Anteile.

Janz und Pollen betonen ihren Dank an die Familie Viehof: „Ohne ihr Dazutun und ihre tatkräftige Unterstützung wäre unser Unternehmen niemals auf dem heutigen Stand.“ Es sei eine stets vertrauensvolle Zusammenarbeit gewesen.

Die Allrounder-Unternehmensgruppe, zu der im Alpenpark Neuss die Skihalle, das Hotel Fire & Ice mit den neuen Baum-Chalets, der Kletterpark sowie Almgolf, Fun-Fußball und das Wintersport-Fachgeschäft gehören, möchte wachsen. Ziel ist es, von Synergien mit dem neuen strategischen Partner zu profitieren. Das in den Niederlanden börsennotierte Unternehmen SnowWorld besitzt in Landgraaf und Zoetermeer bereits zwei Skihallen. 2019 kommt mit dem SnowPlanet bei Amsterdam eine dritte dazu. Mit dem neuen Partner soll sowohl der Alpenpark Neuss als auch der Schneesport weiter entwickelt werden. Neue Projekte sind in Planung.

(abu)
Mehr von RP ONLINE