Neuss 2000 Euro für Vorlese-Initiative vom Land NRW

Vorlesen in Neuss : Finanzspritze von Armin Laschet für die Vorlese-Initiative

Passenderweise war die Mitteilung aus Düsseldorf kurz vor Weihnachten bei der Initiative angekommen.

Ministerpräsident Armin Laschet hat der Vorleseinitiative „Vorne“ (Vorlesen in Neuss) einen Zuschuss für Leseförderung in Kindergärten, Büchereien und Altenheimen in Neuss in Höhe von 2000 Euro bewilligt. Passenderweise war die Mitteilung aus Düsseldorf kurz vor Weihnachten bei der Initiative angekommen. „Vorne“ weiß diese Finanzspritze, die von der Kinderstiftung „Lesen bildet“ und der Bürgerstiftung Neuss verwaltet wird, zielgerecht einzusetzen: So sollen Vorlesepaten in Seminaren mit Referenten der Stiftung Lesen ausgebildet werden, um sie anschließend in interessierte Einrichtungen zu vermitteln.

Am Samstag, 16. Februar, findet von 10 – 14 Uhr ein Vorleseseminar mit Denise von Recum im Familienforum Edith Stein statt (Anmeldung: Familienforum Edith Stein, Schwannstraße 11, 02131 7179800, info@familienforum-neuss.de).

„Vorne“ und das Kulturamt Neuss haben bei den 94 Kindergärten in Neuss die Bereitschaft, vorlesen zu lassen, ermittelt und dabei viel Interesse festgestellt. Auch Altenheime wünschten die Vermittlung von Vorlesepaten, sagt „Vorne“ und kündigt an: Für diese sind gesonderte Seminare geplant. Im Rahmen eines Erfahrungsaustauschs mit den schon aktiven Vorlesepaten in Neuss ergab sich, dass auch „Erzähltheater“ ein interessantes Vorleseelement sind – „Vorne“ will mit Hilfe des Zuschusses auch entsprechende „Kamishibais“ anschaffen. Außerdem soll der Zuschuss dazu dienen, die Vorlesebestände der beteiligten Kirchlichen öffentlichen Büchereien zu erweitern.

Wer in einem Kindergarten  oder einem Altenheim (jeweils mit erweitertem Zeugnis) vorlesen möchte, kann sich an die Freiwilligenzentrale Neuss (Meererhof) wenden oder unter 02131/166206 oder über die Webseite www.freiwilligenzentrale-neuss.de melden.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE