1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: 100. Auflage des Netzwerktreffens "Was gibt's Neuss" war ein Fest

Mensch & Stadt : Zum 100. Mal „Was gibt‘s Neuss?“ – es war ein Fest

300 Gäste kamen auf Einladung der Neuß-Grevenbroicher Zeitung zur Jubiläumsveranstaltung. Sie genossen Eis und kühle Getränke bei hohen Temperaturen.

Auch schwüle Hitze und steigende Coronazahlen trübten die gute Stimmung zur 100. Ausgabe der Netzwerkveranstaltung „Was gibt‘s Neuss?“ nicht. Nur 15 der insgesamt 300 Gäste mussten kurzfristig absagen, da ihr tagesaktueller Covid-Test positiv ausgefallen war. Viele Besucher nutzten die Teststation nebenan. So auch Sparkassen-Chef Michael Schmuck, der anschließend im Minutentakt auf sein Handy schaute, ehe die Entwarnung kam: Ergebnis ist negativ! Wer mit einer solchen Bescheinigung die Eingangskontrolle passiert hatte, genoss einen lauen Sommerabend, der im Außenbereich der Wetthalle auf der Rennbahn die Schweißperlen trocknen ließ.

Auch in der Halle war nach wenigen Schritten für Abkühlung gesorgt. Das Rheinland Klinikum hatte in Kooperation mit dem Düsseldorfer Edel-Italiener Saitta einen Eisstand aufgebaut – der süße Gang eröffnete an diesem Fall die Speisefolge, für die wieder Caterer Georg Broich verantwortlich war. Um die Getränke-Versorgung kümmerte sich das Team von Hausherr Werner Galka („Wunderbar“).

  • Ein Zeitdokument! Zur Premiere am 28.
    Zum 100. Mal Was gibt‘s Neuss? : In 16 Jahren kamen 40.000 Netzwerker
  • Insgesamt waren gestern auch sieben Rettungsboote
    Rettungsaktion in Neuss : Person im Rhein - etwa 100 Einsatzkräfte im Einsatz
  • Nach zwei Stunden vergeblicher Suche wurde
    Alarm in Neuss : Einsatzkräfte suchen Person im Rhein

An einem Jubiläumsabend gehen auch immer die Gedanken zurück: Weißt Du noch? Vor 16 Jahren fing alles an. Damals, am 28. September 2006, in der damaligen Eventhalle an der Hansastraße im Hafen. Zwei Veteranen der ersten Stunde waren auch am Donnerstag wieder dabei: Josef Patzelt, der im Karneval engagiert war und heute für die Schützenbroschüre „Lust & Leute“ schreibt, und Ulrich Gross. Der Unruheständler und ehemalige Hafen-Geschäftsführer war eigens aus Hamburg angereist, um in seiner zweiten Heimat Neuss dabei zu sein.

Doch die Gästeliste ist kein Zustand, sondern ein dynamischer Prozess. Zu denen, die am Donnerstag zum ersten Mal dabei waren, gehört Rainer Imkamp, der neue Chef der Bundesagentur für Arbeit in Mönchengladbach.