1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Neues Pierburg-Werk geht in die nächste Bauphase

Neuss : Neues Pierburg-Werk geht in die nächste Bauphase

Der Automobilzulieferer Pierburg geht mit seinen Bauarbeiten am Neusser Hafen nun in die nächste Phase. "Jetzt starten die Arbeiten zur Errichtung der künftigen Fertigungshalle und des Verwaltungsgebäudes für das neue Werk", sagt Jürgen Koopsingraven, der als Mitglied der Geschäftsleitung von Pierburg für das Neubauprojekt verantwortlich ist. In den nächsten Wochen sollen die ersten Fertigbetonteile auf der Hafenmole eintreffen. Bislang hatten die Bagger auf dem Grundstück der Hafenmole I den Untergrund vorbereitet. Dabei wurden 10 000 Lkw-Ladungen Aufschüttungsmaterial verbaut, um die Fläche um rund eineinhalb Meter auf ein Level oberhalb des 350-jährigen Bemessungshochwassers anzuheben. Für das Bauvorhaben hat Pierburg die Kaarster Ingenieurgesellschaft Diete + Siepmann mit der Gesamtbauleitung und den Baukonzern Bilfinger mit der Ausführung beauftragt. Der Auftrag umfasst Rohbau, Fassade und Dach des neuen Produktionsstandortes. Der Zeitplan sieht vor, dass diese Arbeiten bis zum Oktober 2013 abgeschlossen sind und dann der Innenausbau startet, der bis Mitte 2014 dauert.

Der Automobilzulieferer Pierburg geht mit seinen Bauarbeiten am Neusser Hafen nun in die nächste Phase. "Jetzt starten die Arbeiten zur Errichtung der künftigen Fertigungshalle und des Verwaltungsgebäudes für das neue Werk", sagt Jürgen Koopsingraven, der als Mitglied der Geschäftsleitung von Pierburg für das Neubauprojekt verantwortlich ist. In den nächsten Wochen sollen die ersten Fertigbetonteile auf der Hafenmole eintreffen. Bislang hatten die Bagger auf dem Grundstück der Hafenmole I den Untergrund vorbereitet. Dabei wurden 10 000 Lkw-Ladungen Aufschüttungsmaterial verbaut, um die Fläche um rund eineinhalb Meter auf ein Level oberhalb des 350-jährigen Bemessungshochwassers anzuheben. Für das Bauvorhaben hat Pierburg die Kaarster Ingenieurgesellschaft Diete + Siepmann mit der Gesamtbauleitung und den Baukonzern Bilfinger mit der Ausführung beauftragt. Der Auftrag umfasst Rohbau, Fassade und Dach des neuen Produktionsstandortes. Der Zeitplan sieht vor, dass diese Arbeiten bis zum Oktober 2013 abgeschlossen sind und dann der Innenausbau startet, der bis Mitte 2014 dauert.

Und auch im Umfeld des Neubaus tut sich etwas, denn die Stadt Neuss errichtet die öffentliche Zufahrtsstraße auf der Hafenmole und erstellt außerdem das notwendige Entwässerungsbauwerk an der nördlichen Böschung der Mole. Dazu wurden jetzt über 300 mehr als zehn Meter lange Stützpfähle in den Boden gerammt, die unter anderem eine Spundwand im Bereich der Uferböschung absichern sollen.

Ab 2014 wird Pierburg in seinem Niederrhein-Werk Magnetventile, Abgasrückführsysteme und weitere Komponenten für Pkw und Nutzfahrzeuge herstellen.

(NGZ)