Neuss: Neuer Standort fürs Museum als Alternative zum Anbau?

Neuss : Neuer Standort fürs Museum als Alternative zum Anbau?

Arno Jansen, Chef der SPD im Stadtrat, dachte als erster laut darüber nach, ob es sinnvoll wäre, für das Clemens-Sels-Museum einen neuen Standort zu suchen. Elisabeth Heyers (CDU) wurde später konkret; nannte Wendersplatz und das Münsterschul-Areal, dass Bürgermeister Reiner Breuer bereits im Wahlkampf für einen Neubau ins Gespräch gebracht hatte. Bekannt ist, dass im Rathaus erörtert wurde, die Raketenstation in Holzheim als Standort fürs Sels-Museum in den Blick zu nehmen.

Aber aus den Redebeiträgen wurde gestern in der Sitzung des Finanzausschusses kein Antrag. Nach knapp 100-minütiger Diskussion hatte weiterhin die Mitteilung der Verwaltung zur angestrebten Museums-Erweiterung unverändert Bestand. Ob der Anbau, der Investitionen in zweistelliger Millionen-Euro-Höhe erfordert, kommt, bleibt offen. Der Rat entscheidet am 15. April. Fest steht: Die Stadt muss einen Museumsbau errichten, soll die ihr angebotene Jugendstil-Sammlung nach Neuss geholt werden.

(lue-)
Mehr von RP ONLINE