Neuss: Neue Altpapiercontainer wurden umgesetzt

Neuss : Neue Altpapiercontainer wurden umgesetzt

Grund dafür sei das neue Leerungssystem, so die AWL.

Wer noch vor einigen Wochen sein Altglas sowie sein Altpapier entsorgen wollte, konnte das an der Klever Straße recht bequem machen, denn die jeweiligen Container standen direkt nebeneinander. Doch das geht jetzt nicht mehr so einfach. Denn nur kurz standen die neuen Altpapiercontainer an alter Stelle, und wurden dann umgesetzt. Jetzt stehen sie einige hundert Meter weiter am Stoffelsweg.

Richtig ist, wie Jürgen Scheer, Sprecher der Abfall- und Werkstofflogistik (AWL) auf Anfrage sagt, dass die neuen Behälter zunächst an der Klever Straße gestanden hätten, und zwar auf dem dortigen Radweg, somit etwas "vorgerückt". Der Grund: "Das hängt mit dem neuen Leerungssystem zusammen", erklärt Scheer. Denn die "Neuen" werden nun nicht mehr mit einem Kran geleert, sondern mit einem Seitenlader. Dadurch würde die Führung der Gefäße auch wesentlich stabiler, sagt der Sprecher und fährt fort: "Der Seitenlader jedoch kann nur die Container packen, die recht nah an der Straßenkante stehen." Auf dem Radweg jedoch konnten sie keinesfalls bleiben.

"Der neue Standort am Stoffelsweg lässt sich schlecht anfahren", sagt ein Nutzer, der namentlich nicht genannt werden möchte. Denn vor wie auch hinter den Behältern seien zwar Parkbuchten, doch da die wegen der Nähe zur Internationalen Schule meist belegt seien, hätte man keine Möglichkeit, dort seinen Wagen zu parken, um das Altpapier zu entladen. "Bleibt man auf der Straße stehen, kann kein anderer Wagen vorbeifahren", sagt der Neusser. Auch weist er daraufhin, dass der Standplatz an der Teutonenstraße ähnlich schlecht anzufahren sei. "Die Stellplätze sind im Moment alternativlos", so Scheer. Doch die Situation werde vom Amt für Verkehrslenkung und bei Bedarf geändert. Noch bis Mitte des Jahres werden im Stadtgebiet 245 Altpapier-Container an 120 Standorten ausgetauscht.

(goe)