Janina El Arguioui: "Natürlich wäre es ein Traum, mit DSDS nach Südafrika zu fahren"

Janina El Arguioui : "Natürlich wäre es ein Traum, mit DSDS nach Südafrika zu fahren"

Sie sind im Deutschland-Recall der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS). Da ist ein Fernsehabend heute Pflichtprogramm, oder?

Sie sind im Deutschland-Recall der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS). Da ist ein Fernsehabend heute Pflichtprogramm, oder?

janina el arguioui Ja, klar. Obwohl ich ja erst am 17. März wieder bei DSDS zu sehen bin. Aber natürlich ist die Spannung groß. Es ist eine tolle Erfahrung, bei so einer Show dabei zu sein.

Vor einer Woche konnten die Zuschauer miterleben, wie Sie weitergekommen sind. Wie war die Woche danach?

El Arguioui Aufregend. Es gab unglaublich viel Zuspruch und tolle Reaktionen. Ich wurde sogar schon auf der Straße erkannt. Bei Facebook haben mir wahnsinnig viele Leute geschrieben. Ich versuche, das alles zu beantworten. Auch mein Instagram-Profil hat einen Run erlebt, dabei bin ich da gerade erst. Das ist ja fast noch Neuland für mich. Und mit meiner Agentur organisiere ich ja Kindergeburtstage in Kaarst: Klar, dass mich die Kids da auf DSDS ansprechen. In der Regel wollen sie wissen, wie der Dieter denn so ist.

Und wie ist Dieter Bohlen so?

El Arguioui Ich wurde herzlich aufgenommen, von der ganzen Jury. Aber ich war schon supernervös, als es beim Casting dann ernst wurde. Ich entspreche ja nicht unbedingt dem Superstar-Ideal. Aber ich habe die Jury überzeugt und bin zufrieden, wie es gelaufen ist.

Wie haben Sie Ihren Auftritt denn im TV verfolgt?

El Arguioui Bei einem Fernsehabend mit meiner Familie und Freunden. Wir haben Pizza bestellt und es uns gemütlich gemacht. Die Kinder meiner Schwestern waren auch dabei, das hat richtig Spaß gemacht.

Und jetzt ist das Ziel Südafrika? Dorthin fahren die Top-24-Kandidaten...

El Arguioui Erst mal geht es darum, im Deutschland-Recall zu bestehen. Wie es dann weitergeht, werden wir sehen. Aber natürlich wäre es ein Traum, mit DSDS nach Südafrika zu fahren.

ANDREAS BUCHBAUER FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

(NGZ)