1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Napp startet Büroflächen-Initiative Neuss

Neuss : Napp startet Büroflächen-Initiative Neuss

Bürogebäude in Neuss effektiver vermarkten, das ist das Ziel der Büroflächen-Initiative Neuss, die Bürgermeister Herbert Napp und Wirtschaftsdezernent Frank Gensler gestern auf der Gewerbe-Immobilienmesse Expo Real in München gestartet haben.

Gemeinsam mit Immobilienunternehmen sollen Angebot und Nachfrage analysiert sowie Anforderungen der Mieter und Käufer an moderne Büros am Standort Neuss ausgewertet werden. Von zentraler Bedeutung sei die Zusammenarbeit mit der Helmut Greve Bau und Boden AG, die große Immobilien im Neusser Hammfeld unterhält.

"Es geht nicht nur darum, vorhandene Kapazitäten an den Markt zu bringen, sondern auch um die Frage wo und für welche Branchen in Neuss noch neuer Büroraum entstehen könnte", sagt Gensler auch mit Blick auf die Pläne für den Rennbahnpark und das Hammfeld II.

Die Zeiten, in denen Neuss automatisch von Überlauf-Effekten des Nachbarn Düsseldorf profitiert habe, seien vorbei. "Unternehmen planen mit immer geringeren Flächen. Das führt dazu, dass es auch in Düsseldorf Leerstände gibt."

Neuss will nun mit der Immobilienbranche Marketinginstrumente entwickeln, um gezielt Branchen anzusprechen, für die Neuss besonders attraktiv sein müsste. Dabei geht es verstärkt um die Vermittlung im Bestand. Neubauten seien, so Wirtschaftsförderer Frank Gensler ohne hohe Vorvermietungsquote nicht mehr zu realisieren: "Spekulatives Bauen gibt's nicht mehr."

(NGZ/rl)