1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Monika Maron steht bei „Neuss liest ein Buch“ im Mittelpunkt

Aktion „Neuss liest ein Buch“ : In Kaffeepausen-Lesungen durch  Roman „Endmoränen“

Im Mittelpunkt des aktuellen Festivals „Neuss liest...“ der Stadtbibliothek wird die Autorin Monika Maron mit ihrem Roman „Endmoränen“ stehen.

Am Donnerstag, 27. September, findet um 19.30 Uhr im Foyer des Rheinischen Landestheaters die Auftaktveranstaltung in Anwesenheit der Autorin statt. Maron wird dann aus ihrem aktuellen Buch „Munin oder Chaos im Kopf“ vorlesen. In diesem entdeckt eine fiktive Autorin Parallelen zwischen dem Dreißigjährigen Krieg und dem Deutschland der Gegenwart unter dem Einfluss der Flüchtlingskrise.

Mit Monika Maron beschäftigt sich die Stadtbibliothek mit einer Autorin, die auf eine erfolgreiche und langjährige Schriftstellerkarriere blickt und eine Reihe von Auszeichnungen erhielt – darunter den Kleist-Preis. Geboren 1941 in Berlin, studierte sie nach dem Abitur Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte. Ab 1976 arbeitete sie als freie Schriftstellerin in Ost-Berlin. 1988 siedelte sie in die Bundesrepublik über, heute lebt sie in Berlin.

Die Stadtbibliothek sammelt für die Aktion Termine: Wer eine Lesung oder etwas anderes zu oder über die Autorin plant, kann sich bei Christine Breitschopf unter 02131 904220 oder per Mai an christine.breitschopf@stadt.neuss.de wenden. Dazu gehören auch die „Kaffeepausen-Lesungen“, in denen das Buch „Endmoränen“ in Kapiteln an verschiedenen Orten gelesen wird. Etwa zehn Lesungen dieser Art – in der Regel um 15 Uhr jeweils von montags bis freitags – sind geplant.

(NGZ)