Mobilität in Neuss: Immer mehr Pakete unterwegs

Mobilität in der Quirinusstadt : Immer mehr Pakete sind in Neuss unterwegs

Der wachsende Online-Handel ist eine Herausforderung für die Städte. Sie müssen sehen, wie sie dem Lieferverkehr Herr werden. Neue Waren-Umschlagplätze und ganz neue Liefersysteme spielen dabei eine Rolle.

„In ländlicheren Bereichen könnten in Zukunft auch Drohnen zum Einsatz kommen, aber in Städten wie Neuss erwarte ich das eher weniger“, sagt Thomas Klann, Vorsitzender des Arbeitskreises Logistik in der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) der CDU im Rhein-Kreis Neuss. „Bei der Lieferung von Waren werden Drohnen vermutlich eher zum Beispiel im Bereich der Nordseeinseln eingesetzt werden.“

Auf ein Marktvolumen von 53,3 Milliarden Euro ist der Internethandel laut Online-Monitor 2019 des Handelsverbands Deutschland (HDE) gewachsen. Die jährlichen Umsatzzuwächse bewegen sich demnach zwischen vier und fünf Milliarden Euro. Immer stärker nimmt dabei auch der Lebensmittelhandel zu, sie werden als „Wachstumstreiber im Onlinehandel“ bezeichnet. Laut HDE wuchs der Bereich „Food online“ 2018 um 13,5 Prozent.

Dieses Wachstum lässt sich in Neuss und im Rhein-Kreis bestens beobachten. Der Online-Supermarkt Picnic hatte seinen Deutschland-Start im April 2018 in Neuss. Inzwischen sind über den Rhein-Kreis hinaus Mönchengladbach, Krefeld, Viersen, Bochum, Moers, Langenfeld, Monheim, Hilden, Düsseldorf-Süd, Duisburg, Gelsenkirchen und Essen hinzugekommen. Und die Expansion geht weiter.