1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Mitten ins Herz gespielt

Neuss : Mitten ins Herz gespielt

Neuss "Man muss die deutsche Sängerin und Musikerin Christina Lux nicht kennen. Aber das Leben fühlt sich besser an, wenn man ihre Stimme kennt", schreibt stern.de.

Wo immer Christina Lux auftaucht, da überschlagen sich die Kritiker. In Neuss gab es am Samstag im Haus der Jugend die Gelegenheit, sich selbst ein Urteil über die leidenschaftliche Musikerin zu bilden. In dem komplett bestuhlten, mit Kerzen und mattem Licht in warmen Tönen ausgeleuchteten Innenraum war schon nach den ersten Klängen klar, dass die Lobeshymnen redlich verdient sind.

Nur mit einer Gitarre und einer außergewöhnlich starken, wandelbaren Stimme traf Christina Lux ihre Zuhörer mitten ins Herz. Ihr Spiel mischt gekonnt Elemente aus Jazz, Funk, Folklore und Soul, ihr Gesang erreicht alle Facetten von rau und tief, brüchig und verletzt über sinnlich-leise bis hin zu fröhlich und kraftvoll.

Doch nicht nur der Klang ihrer Musik ging nahe, auch die Inhalte. Lux trägt das Herz auf der Zunge, spricht aus, was sie denkt und fühlt, und philosophiert dabei ungeniert über die Dinge, die jeden beschäftigen. Auch wenn manchmal nicht jeder Gedankengang oder jede Formulierung greifbar war, schaffte sie es, die Dinge auf den Punkt zu bringen.

Da vieler ihrer Verwandten in den USA leben, beschäftigte sie der dortige Umgang mit der Religion. Christina Lux gelingt es, mit ihrer Musik zu unterhalten und auch zum Nachdenken anzuregen. Allgemeine Sinnfragen, verwoben mit ihren Lebenserfahrungen, gaben am Samstag tiefe Einblicke in ihr Seelenleben.

Mehr dazu lesen Sie am Ontag in der Neuß-Grevenbroicher Zeitung.

(NGZ)