1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Galopprennen: Mittelkürzung stellt die Neusser Bahn in Frage

Galopprennen : Mittelkürzung stellt die Neusser Bahn in Frage

Vor drei Wochen, bei der Pressekonferenz zur Saisoneröffnung, verbreitete Jan Antony Vogel noch Aufbruchstimmung.

Jetzt sieht der Präsident des Neusser Reiter- und Rennvereins die Zukunft der Neusser Galopprennbahn akut bedroht: "Ich weiß nicht, wie wir das auffangen sollen", sagt er mit Blick auf die Ankündigung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, den Galopp- und Trabrennbahnen des Landes die Mittel aus dem "Spiel 77" zu streichen (die NGZ berichtete). Insgesamt geht es um eine Million, für Neuss um 140 000 Euro. Die beiden noch ausstehenden Renntage am Sonntag und am zweiten Weihnachtstag sind davon nicht betroffen, wohl aber der "Preis der Stadt Neuss" am 6. Januar 2013. "Ich weiß nicht, wie wir den finanzieren sollen", sagt Vogel.

(-vk)