1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Mit Rockmusik in den Mai

Neuss : Mit Rockmusik in den Mai

Die Eventhalle an der Hansastraße wird am 7. Mai zum Treffpunkt von Rockmusik-Fans. Mit Chemia, Superdream und Black Raven treten dort eine polnische, eine Neusser und eine Düsseldorfer Band auf.

Längere Zeit war es still um die Musiker, die vor gut fünf Jahren ein großes Publikum in der Stadthalle mit den Klassikern von Supertramp begeistern haben. "A Tribute to Supertramp" nannten sich die Männer um Bandgründer Ralf Bienioschek damals. Heute ist der Name ein anderer, aber die Mission die alte: als Superdream huldigen Bienioschek und seine Bandkollegen der Musik der Kultband aus den 1970 und -80er Jahren. Und endlich steht auch wieder ein großes Konzert in Neuss an. Superdream sind eine von drei Bands, die den ersten Neusser "May-Rock" am 7. Mai in der Eventhalle bestreiten werden. Aus Düsseldorf kommen Black Raven dazu, und der Topakt mit Chemia kommt aus Polen,

Bienioschek, der auch als Dozent an der Musikschule unterrichtet, hat die Namensänderung nicht ganz freiwillig gemacht: "Supertramp-Bassist Rick Davies hat uns als Rechteinhaber den alten Namen verboten", erzählt er und ergänzt lächelnd: "Vielleicht sind wir ihm zu groß geworden." Denn aufgefallen seien sie ihm auf einer großen Frankreich-Tournee, Inzwischen aber hat sich alles wieder eingerenkt, und Superdream kommen mit dem neuen Namen gut klar.

Neu ist dabei auch der Leadsänger. Vor zwei Jahren hat sich die Band von dem Neusser Sänger Sascha Dücker getrennt. Über seine vielen Kontakte in der Musikszene ist Ralf Bienioschek auf den Gummersbacher Stevie Gable gestoßen: "Ein fantastischer Sänger", schwärmt er, "der noch mehr an Supertramp-Sänger Roger Hodgson rankommt." 25 Titel von Supertramp haben die Musiker inzwischen im Repertoire, zehn davon – natürlich mit den großen Hits "Logical Song" oder "It's raining again" – werden sie auch beim "May-Rock" spielen. Veranstalter Czarek Augustynowicz von der Kaarster more7 Gmbh, hat das Konzert organisiert, um den Austausch zwischen der deutschen und der polnischen Kultur zu fördern und bei seinem Freund Bienioschek offene Türen eingerannt. "Nicht nur, dass wir mit zwei tollen Bands Musik machen können. Ein Auftritt in der Heimatstadt ist natürlich immer etwas ganz Besonders." Wenn alles gut klappt, ist auch daran gedacht, mit den drei Bands in Polen auf Tournee zu gehen.

Die Band Chemia spielt nach ihren großen Erfolgen in Osteuropa erstmals in Deutschland. Mit einem Mix aus Rock, Heavy Metall und Funk mit orientalischen Einflüssen begeistern sie seitdem die internationale Rockszene. Die Bandgründer Zbyszek Krebs und Wojtek Balczun zählen zu den besten Musikern der osteuropäischen Musikszene und komponieren die meisten ihrer Songs selbst.

Blütenreiner Rock 'n' Roll – dafür stehen die drei Jungs von Black Raven. Seit 1993 rockt das Trio sich selbst und seine Fans. Und das mit Erfolg: Drei Alben sind in dieser Zeit erschienen, das letzte heißt "Rock in Threes!". Die Referenzen reichen von Festivals wie beispielsweise Rock am Ring, dem Teddy-Boy-Weekender in Great Yarmouth bis zu Auftritten in Skandinavien, Japan und den USA.

(NGZ)