1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Medicoreha in Neuss: Zweite Welsink-Generation steigt bei Familienbetrieb ein

Familienunternehmen aus Neuss : Zweite Welsink-Generation steigt bei Medicoreha ein

Die Medicoreha-Unternehmensgruppe geht den Generationswechsel an. Dieter Welsink (62), der vor 33 Jahren zu den Gründern zählte, fokussiert sich als geschäftsführender Gesellschafter fortan auf die strategische Ausrichtung und übernimmt gemeinsam mit Prokuristin Manuela Glustin (54), die für Finanzen und Verwaltung verantwortlich zeichnet, das Beteiligungscontrolling.

Welsink ist in der Öffentlichkeit als Chef der CDU-Kreistagsfraktion bekannt. Seine Schwiegersöhne Sven Guder (37) und Helge Andreas Niemietz (32) wurden zu neuen Geschäftsführern berufen. Sie werden die kaufmännische Leitung in den Bereichen Prävention und Rehabilitation (Guder) sowie Ausbildung und Studium (Niemietz) übernehmen.

Die fachliche Leitung verbleibt nach Unternehmensangaben beim Geschäftsführer-Duo Philipp Hemmrich (55, Prävention und Rehabilitation) und Sabine Myller (58, Ausbildung und Studium). Im nächsten Schritt werden auch beide Welsink-Töchter nach dem Ende ihrer Elternzeit in die Unternehmensleitung eingebunden. Damit soll Medicoreha als Familienunternehmen erhalten bleiben. Maike Guder-Welsink (35) wird Ende 2020 wieder als Physiotherapeutin mit den Patienten arbeiten und zugleich in beratender Funktion in der Geschäftsführung tätig sein. Svenja Niemietz (32), bisher im Bildungsbereich, wird im Jahr 2022 in die Unternehmensleitung zurückkehren.

Medicoreha beschäftigt 220 Mitarbeiter an sechs Standorten für eine medizinisch-therapeutische Betreuung in der ambulanten Rehabilitation, der Physio- und Ergotherapie, der Sportmedizin und der Gesundheitsförderung. Zum Verbund gehört seit 1996 auch eine Akademie, seit 2010 mit Niederlassung in Essen, die derzeit rund 280 Physio- und Ergotherapeuten ausbildet.