1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Marienviertel in Neuss: Anwohner starten Petition für Bahnhofswache

Marienviertel in Neuss : Anwohnerinitiative startet Petition für Bahnhofswache

Innenstadt-Anwohner hatten in der Vergangenheit immer wieder von Drogenhandel und akuter Bedrohungslage rund um den Hauptbahnhof in Neuss berichtet. Mit einer Petition wird nun die Forderung nach der geplanten Bahnhofswache untermauert.

Die Anwohnerinitiative Marienviertel hat ihre Petition für eine Bahnhofswache in Neuss gestartet. Zunächst bis Ende Oktober können Bürger ihre Unterstützung auf der Online-Plattform www.change.org hinterlegen. Das erklärt Andreas Alberts, Vorsitzender der Anwohnerinitiative, im Gespräch mit unserer Redaktion. Er hatte zuletzt angekündigt, dass – unter anderem auf Wunsch vieler älterer Anwohner – flankierend auch eine Unterschriftensammlung klassisch auf Papier geplant sei.

Mit der Petition, die mit „Eine Bahnhofswache für Neuss“ überschrieben ist, möchte die Initiative an Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Reiner Breuer appellieren, es nicht bei einer Absichtserklärung zu belassen, sondern“ gemeinsam für eine Bahnhofswache und mehr Sicherheit in Neuss“ einzustehen. „Für eine gemeinsame Anlaufstelle der Polizei und des Kommunalen Service- und Ordnungsdienstes als integraler Baustein zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Stärkung des Sicherheitsempfindens der Bevölkerung“, heißt es in der Petition.

  • Die Polizei muss regelmäßig zu Einsätzen
    Anwohner fordern dauerhafte Polizeipräsenz : Petition für Bahnhofswache startet in der kommenden Woche
  • Ende vergangenen Jahres rückte die Polizei
    Nach Gewalttaten in Neuss : Petition für die Bahnhofswache geplant
  • Spende in Neuss : Moped Club unterstützt die Initiative Schmetterling

Innenstadt-Anwohner hatten in der Vergangenheit immer wieder von Drogenhandel und akuter Bedrohungslage rund um den Hauptbahnhof berichtet. Das subjektive Sicherheitsempfinden, betont die Anwohnerinitiative, habe sich deutlich verschlechtert. Schwerpunktkontrollen, wie sie regelmäßig stattfinden, würden nur für kurzzeitige Beruhigung sorgen. Von der geplanten Bahnhofswache verspreche man sich deutlich mehr – und fordert mit der Petition deren Umsetzung.

(abu)