Neuss: Maoam möchte neues Werk in Neuss bauen

Neuss: Maoam möchte neues Werk in Neuss bauen

Der Süßwarenhersteller Haribo, der mit der Maoam-Produktion seit den 1980er Jahren an der Jülicher Landstraße beheimatet ist, möchte in Neuss bleiben. Das teilte die Stadt Neuss am Montag mit.

Bei einem Besuch von Bürgermeister Reiner Breuer, Stadtkämmerer Frank Gensler und Wirtschaftsförderer Andreas Galland bestätigte demnach die Haribo-Geschäftsführung die grundsätzliche Investitionsbereitschaft für Neuss. Auf einer Fläche am Kreitzweg in Holzheim könnte das Unternehmen in Zukunft ein neues Werk für Maoam errichten.

In Holzheim entsteht auf 40 Hektar Fläche in Gewerbegebiet. Bei den derzeit laufenden Verhandlungen mit der Stadt werden noch Details geklärt. Dabei geht es auch um das dann frei werdende Werksgelände an der Jülicher Landstraße, an dem die Stadt ihr Interesse angemeldet hat.

(NGZ)