1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Manipulation an Neusser Geldautomat entdeckt

Neuss : Manipulation an Neusser Geldautomat entdeckt

Glück gehabt. Der Versuch, Kontodaten über einen manipulierten Geldautomaten der Volksbank Düsseldorf Neuss auszuspähen, scheiterte am Mittwoch. Offenbar wurde kein Kunde geschädigt. Den glimpflichen Ausgang verdanken alle Beteiligten der Aufmerksamkeit eines Volksbank-Mitarbeiters aus dem technischen Bereich, der um 13.45 Uhr entdeckte, dass der Geldterminal präpariert worden war. Da lief die Aktion aber schon sieben Stunden.

Bisher unbekannte Täter hatten am Mittwoch gegen 6.40 Uhr den Vorraum zu Volksbank-Geschäftsstelle an der Zollstraße betreten. Später ausgewertete Videoaufnahmen zeigen, wie passgenaue, farbidentische und täuschungsechte Aufsätze sowohl auf das Tastenfeld als auch am Karteneinschub angebracht wurden. Wenn es den Tätern gelungen wäre, diese Aufsätze wieder unbemerkt abzubauen, hätte für sie die Möglichkeit bestanden, die verwendeten Kontodaten auszulesen. Mit diesen Informationen wäre ein Zugriff auf die betreffenden Konten möglich gewesen. Die Gefahr bestand nicht, da die Manipulation rechtzeitig entdeckt wurde. Da es sich um Aufsätze handelte, die Daten speichern, gelangten so keine Informationen an die Täter, die zum Glück keine Funksysteme eingesetzt hatten.

Nach Angaben von Polizei und Volksbank entstand keinem Nutzer ein Schaden. "Wir haben aber vorsorglich die Karten gesperrt und – natürlich kostenlos – neue versandt", sagte Volksbank-Chef Rainer Mellis. Gleichzeitig bittet er die Bürger, Auffälligkeiten sofort der Polizei oder der Bank zu melden, "damit wir den Tätern ihr kriminelles Werk erschweren." Weitere Attacken auf Geldautomaten in der Region sind derzeit nicht bekannt.

(NGZ)