Neuss: Märchen zum Musiktheater gemacht

Neuss: Märchen zum Musiktheater gemacht

"Die Bremer Stadtmusikanten" ist die Basis für ein neues Stück im TaS für Kinder ab fünf Jahre.

Esel, Katze, Hund und Hahn - das sind zusammen die Bremer Stadtmusikanten. Auch im Theater am Schlachthof (TaS). Esel, Katze und Hund können dort sogar richtige Instrumente spielen, sie können singen und tanzen, begleiten sich auf der Geige, der Gitarre, der Melodica oder mit ein bisschen Schlagzeug beim Esel-Blues, dem Hunde-Rap oder dem Katzen-Tango. Nur der Hahn kann das alles nicht. In der neuen Kindertheater-Produktion des TaS ist der nämlich nur eine Puppe, während die anderen von Heidi Leonhardt (Hund), Franka von Werden (Esel) und Marlene Zilias (Katze) verkörpert werden.

Ein Kinderstück mit viel Musik - so lautete der Wunsch von TaS-Chef Markus Andrae, den Schauspielerin und Sängerin Franka von Werden ihm erfüllt und dabei sofort an das Märchen von den Gebrüdern Grimm dachte. Allerdings verpasste sie ihm eine Frischekur: mit neuem Text und vielen Songs, deren Musik Eddy Schulz und Fabian Schulz komponiert haben. "Aber mein Text reichte nicht", erzählt sie lachend, so dass Regisseur Sven Post in gemeinsamer Arbeit einiges zu einem rund einstündige Stück für Zuschauer ab fünf Jahre ergänzte.

Die drei großen Tiere begeben sich wie gehabt auf Wanderschaft, aber haben dafür andere Gründe als ihre Märchengenossen. Der Esel will nicht länger ein Goldesel, eine Einnahmequelle, seines Bauern sein, der Hund nicht länger das Schoßtierchen seiner Besitzerin, und die Katze frisst keine Mäuse und will sie nicht länger fangen müssen. Die drei finden sich, wollen gemeinsam das Abenteuer wagen und müssen sich dabei ihren Verfolgern (Bauer und Katzenbesitzerin) erwehren.

Info Blücherstraße 31, Premiere ist ausverkauft, nächste freie Vorstellung: Sonntag, 22. April, 11 und 15 Uhr, 02131 277499

(hbm)