1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Lokführer-Streik: Züge in Neuss verspätet

Neuss : Lokführer-Streik: Züge in Neuss verspätet

Auch Bahnreisende im Rhein-Kreis Neuss haben am Freitag die bundesweiten Warnstreiks der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) zu spüren bekommen. Im Neusser Hauptbahnhof blockierten zeitweise Güterzüge den Verkehr.

Die Folge: Verspätungen im Fernverkehr, aber auch bei den S-Bahn-Verbindungen. Die S 11 von Düsseldorf nach Neuss kam bis zu 190 Minuten zu spät.

Ein Verkehrschaos blieb dennoch aus. Einen Tag nach Altweiber waren weniger Berufspendler unterwegs. Die Lokführer hatten um 8.30 Uhr ihre Arbeit für drei Stunden niedergelegt. Betroffen waren neben der Deutschen Bahn auch private Bahnbetreiber. Nach Angaben der GDL beteiligten sich rund 300 Lokführer an den Aktionen.

Die Regiobahn, die zwischen Kaarst und Mettmann fährt, konnte bereits gegen Mittag im Internet Entwarnung geben: "Streik beendet, wir fahren wieder nach Plan". Hintergrund der Aktionen ist die Forderung der GDL, für alle 26.000 Lokführer in Deutschland ein einheitliches Lohnniveau und Beschäftigungsbedingungen zu erreichen, die dem Standard der Bahn AG entsprechen.

(NGZ)