1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Liebeshilfe aus der Nordstadt

Neuss : Liebeshilfe aus der Nordstadt

Michaela Röder ist Autorin und schreibt über positives Denken, über Beziehungen – oder, wie jetzt, über die Waffen der Frauen. Sie gibt Tipps, wie man "Frösche in Traumprinzen verwandelt" – und das alles von der Nordstadt aus.

"Das mit den Männern und Frauen, das ist eine schwierige Kiste, da kann man noch viele Bücher füllen", sagt Michaela Röder . Dass sie damit bereits angefangen, liegt unübersehbar auf dem Tisch. Die dreifache Mutter und in zweiter Ehe verheiratete Neusserin nimmt eins ihrer Bücher und sagt: "Das ist mein persönliche Bestseller." Das Buch mit dem Titel "The Pink-Thinker" hat die 38-Jährige, die mit ihrer Familie in der Nordstadt lebt, vor fünf Jahren geschrieben und wird heute noch nachgefragt. In ihrem Erstlingswerk beschäftigt sich Röder mit dem positiven Denken. In ihrem aktuellen, kürzlich erschienen Buch widmet sie sich dem ewig aktuellen wie uralten Thema Liebe und richtet ihr Augenmerk auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Ihre Beziehungstipps gibt Röder heute bei einem Vortrag im Café Flair weiter (siehe Infokasten).

Ihr neues Buch "Frauenwaffen von A bis Z" sieht sie als unkomplizierten Ratgeber, der mit einem Augenzwinkern erklärt, "wie man Frösche in Traumprinzen verwandelt". Als Beziehungscoach, ihrer vornehmlichen Aufgabe, kennt sie aber nicht nur im die emotionalen Zustände in Sachen Liebe bei Frauen, sondern weiß auch von männlichen Nöten. deswegen schreibt sie gerade einen Ratgeber speziell fürMänner. Arbeitstitel: "Wie man vom Frosch zum Traumprinzen wird". Als ausgebildete Arzthelferin mit einem Interesse an Medizin und Menschen unterlag sie bereits als Jugendliche der Faszination der Psychologie. Sie ließ sich zur Psychologischen Beraterin ausbilden und qualifizierte sich zum Psychotherapeuten nach dem Heilpraktikergesetz. Doch die Therapie ist nicht ihr persönliches Ziel. Vielmehr geht es ihr um erfolgreiches Coachen. Röder, die aus Alt-Weckhoven stammt, wohnt heute in der Nordstadt. Sie schätzt die Wohnlage, wo sie, die viel in den eigenen Räumen arbeitet, auch ihre beruflichen Aktivitäten realisiert.

  • Moers : Sie schreibt eigene Bücher
  • Der Angeklagte mit Rechtsanwalt Olaf Heuvens
    Angeklagter aus Neuss : Familienvater gesteht Tankstellenraub aus akuter Geldnot
  • Schützenfest in Neuss : Der Wackelzug soll pferdefrei werden

Als Coach hat sie es sich zueigen gemacht, vornehmlich am Telefon den bei ihr Ratsuchenden zur Verfügung zu stehen. Das hat sich bewährt, denn diese Verbindung ist eine schnelle und erlaubt, Menschen zu beraten, die nicht im nahen Umkreis wohnen. Ihre Bücher werden bundesweit gelesen und deshalb erreichen sie auch die persönlichen Anfragen aus der ganzen Republik.

Eins ihrer Bücher, das jetzt von einem amerikanischen Verlag gekauft wurde, hat nichts mit Liebe, aber viel mit Lebenshilfe zu tun. Als ihre Tochter in die Schule kam, schrieb sie "Karlotta, die Schulfee" – ein Mentaltraining für Kinder, die in die Schule kommen und mit ganz neuen Herausforderungen umgehen müssen.

(NGZ)