1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Lebenstraum Schützenkönig

Neuss : Lebenstraum Schützenkönig

Rainer Halm krönte seine Schützenlaufbahn, die er 1967 als Edelknabe begonnen hatte, am Dienstag Abend mit dem erfolgreichen Abschuss des Vogels beim Königsschießen. Der Grenadier-Hauptmann erhält Unterstützung von Ehefrau Petra und den Söhnen Marc und Dirk.

Für Rainer Halm ging in dem Moment, in dem am Dienstag der Holzvogel von der Stange fiel, ein Traum in Erfüllung: Im dritten Anlauf ist der gebürtige Neusser — er wuchs an der Königstraße auf — endlich Neusser Schützenkönig. 1990 und 1991 hatte es nicht geklappt, da musste sich der Grenadier erst dem heutigen Präsidenten Nickel, dann seinem Onkel Jakob Matheisen geschlagen geben.

Zwanzig lange Jahre wartete er bis zum neuen Versuch. Dieses Jahr passt alles: Sein Grenadierzug "Fetzige Nüsser" feiert 25-Jähriges, und Halm wird das Amt als Hauptmann der Grenadiere, das er seit 1996 bekleidet, abgeben.

Bevor es soweit war, besuchte Rainer Halm am Montagmorgen das Grab seines im Oktober 2009 verstorbenen Vaters Manfred auf dem Friedhof in Grimlinghausen. "Ich habe ihm gesagt, dass ich auf den Vogel schieße." Wenige Stunden zuvor hatte der 52-Jährige gegenüber Schützenpräsident Thomas Nickel seine Bewerbung abgegeben. "Dass mein Vater am Dienstag Abend nicht dabei sein kann, schmerzt", sagt Halm.

Rainer Halm ist Schütze aus vollem Herzen. Seine Schützenlaufbahn beginnt er 1967 als Edelknabe, später marschiert er mit seinem Vater Manfred im Grenadierzug "Immer treu". 1986 schließlich gründet er zusammen mit einem Freundeskreis aus Reihen der DLRG, wo er damals Stationsleiter ist, den Grenadierzug "Fetzige Nüsser".

Nur vier Jahre später steht Halm erstmals an der Vogelstange. "Schützenfest ist mein Leben", sagt er offen. Das sieht bei Halm konkret so aus: Beim Jägerball 1987 macht er seiner Petra einen Heiratsantrag, im Jahr darauf heiraten beide am Schützenfest-Montag in der Dreikönigenkirche. Sie bekommen zwei Jungen: Marc (22) und Dirk (18) werden natürlich ordentliche Grenadiere — im Zug des Vaters. Dirk ist 2001/02 sogar Edelknabenkönig.

Die künftige Schützenkönigin Petra Halm trägt die Schützenbegeisterung ihrer drei Männer zu Hause in Grimlinghausen mit toleranter Fassung. "Sie sind halt so begeistert." Die 43-Jährige, auch in Neuss geboren, gab am Sonntag das entscheidende OK, als der Schützenpräsident bei Rainer Halm nachfragte. "Es ist eben sein großer Wunsch, und das ist in Ordnung. Ich freue mich auch und mache hundertprozentig mit!"

Am Montag hat sie sich dann schon einmal das ein oder andere Kleid für die Krönung am Samstag angeschaut. Petra Halm besuchte die Pestalozzigrundschule — und genau dort ist sie heute in Teilzeit in der Offenen Ganztagsgrundschule als Betreuerin tätig. Wenn sie wissen möchte, was auf sie als Neusser Schützenkönigin zukommt, erhält sie die Tipps gleich nebenan: Schulleiterin ist Maria Meyen, die Schützenkönigin von 2006.

(NGZ)