Neuss: Läuft bei ihm - Lehrer startet bei Marathon

Neuss: Läuft bei ihm - Lehrer startet bei Marathon

Für laufbegeisterte Düsseldorfer wird der kommende Sonntag, 30. April, ein Highlight: Dann findet der 15. Metro-Marathon statt. 42,195 Kilometer lang ist die Laufstrecke, die auf beiden Rheinseiten durch die Stadt führt. Rund 4000 Marathon-Läufer haben sich bisher angemeldet - einer von ihnen ist der Schotte Nikki Johnstone.

Johnstone arbeitet als Englisch- und Sportlehrer bei der International School in Neuss und fährt täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit. Seine Mittagspause verbringt er dann am liebsten joggend. "Ich nutze einen Großteil meiner Freizeit für Sport", sagt er. Da passt es gut, dass seine Freundin Dioni Gorla auch Läuferin ist. "Wir motivieren uns gegenseitig", sagt Johnstone. Gemeinsam fahren die beiden zu zahlreichen Wettkämpfen in Düsseldorf und Umgebung. "Ich bin ein Wettkampffanatiker", sagt Johnstone, der jeden Lauf als Training für den Marathon sieht.

Unter Druck gesetzt fühlt er sich durch seine Favoritenrolle nicht. "Ich bin ganz gelassen. Natürlich möchte ich eine gute Zeit laufen, aber wenn ich mal nicht gut abschließe, dann sollte es halt nicht sein", sagt er. Am meisten schätzt er die gute Stimmung vor den Wettkämpfen: Jeder sei dann so positiv eingestellt, sagt er. Sich vor dem Start noch mit anderen Teilnehmern auszutauschen, mache die Atmosphäre noch schöner, als sie eigentlich schon sei, sagt der Schotte.

Ein anderer gut vernetzter Läufer in der Szene ist Jürgen Haack vom "Running Team Grafenberg". Der 59-Jährige ist ausgebildeter Lauftrainer und gründete 2014 mit Hilfe des sozialen Netzwerkes Facebook die Laufgemeinschaft. Seitdem wächst die Gruppe. Bis zu vier Mal in der Woche treffen sich zwischen acht und 25 Mitglieder zum gemeinsamen Intervalltraining. Das Team wird beim Marathon mit 35 Läufern an den Start gehen. Zusätzlich zu dem bisherigen Training bereiten sich die Mitglieder des "Running Teams" auch mit einem LongRun vor: Diese 30 Kilometer lange Laufeinheit findet jeden Sonntag statt. "So trainieren wir die Ausdauer und gewöhnen uns an lange Strecken", sagt Jürgen Haack. Das Team verbindet eins - die Leidenschaft für das Laufen. Und, wenn man Glück hat, auch füreinander: Team-Mitglied Horst Clabbers erzählt von einigen Paaren, die sich während des Trainings kennen und lieben gelernt haben. Auch er hat seine Frau auf diesem Weg getroffen.

  • Zeitraffer: Das ist die Strecke des Düsseldorfer Marathons

Am Freitag vor dem Marathon wird das Team zusammen Nudeln essen gehen, wie es bei vielen Marathon-Veranstaltungen gehandhabt wird. Kohlenhydrate seien schließlich sehr wichtig für Sportler, sagt Haack und grinst. "Bei uns ist das mittlerweile eine beliebte Tradition, die jedes Jahr stattfindet."

Wer nicht den ganzen Marathon laufen will, kann am 30. April auch an der Firmenstaffel teilnehmen. Hierbei teilen sich vier Läufer eines Teams die 42.195 Kilometer lange Strecke. Der Kids-Cup ist 2,3 Kilometer lang.

(NGZ)