1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Krüll regiert Holzheims Schützen im Jubeljahr

Neuss : Krüll regiert Holzheims Schützen im Jubeljahr

Die Holzheimer Schützen feiern Jubiläum, und Helmut Krüll ist ihr strahlender König. Wenn mit dem Böllern am Samstag das Schützenfest beginnt, kann der 55-Jährige den blauen Waffenrock des Grenadiermajors im Schrank hängenlassen und das dunkle Tuch für die festlichen Anlässe im Leben überstreifen.

Und welcher Anlass könnte festlicher sein, als als König im Jubiläumsjahr eine 175 Jahre bestehende Gemeinschaft zu repräsentieren. Das Jubiläum hat der Verein schon in mancherlei Form gewürdigt. Herauszuheben: Der Festempfang mit Versteigerung von Kunstwerken aus Holzheimer Ateliers – für einen guten Zweck.

Den Heimatverein in Holzheim hat das Jubiläum der Schützen seinerseits inspiriert. Er ließ für den Ständebaum 24 neue Tafeln mit Schützendarstellungen anfertigen, die in der Reihenfolge angebracht wurden, in der das Regiment zieht. Heute Abend um 18 Uhr, wenn mit einem Fassanstich zum ersten Mal die Kirmesplatzeröffnung gefeiert wird, sollen sie offiziell der Öffentlichkeit übergeben werden.

Der Grenadierzug "Germania", dem der neue König offiziell angehört und in dem sein Sohn Feldwebel ist, hat dem Grenadiermajor eine Großfackel gewidmet. Sie wird am Samstag mit 13 weiteren beim Fackelzug zu sehen sein. Der Titel "Alle in einem Boot" ist eine deutliche Anspielung auf das Hobby des nun königlichen Korpschefs, der im nahen Belgien ein Motorboot liegen hat. Dort ist er regelmäßig mit Ehefrau und Mitregentin Irene. Noch regelmäßiger allerdings sind beide im Reitstall anzutreffen, so sie wöchentlich gemeinsam reiten.

  • Infektionen im Rhein-Kreis Neuss : 213 Corona-Fälle aktuell bestätigt
  • Georg Bung von RWE Power ist
    Ehrenamtspreis im Rhein-Kreis : „Die Gesellschaft braucht auch stille Helden“
  • Das in Tatortnähe gefundene Auto brachte
    Mönchengladbacher Mordkommission ermittelt : Opfer der Bluttat liegt immer noch im Krankenhaus

Am Fronleichnamstag waren 112 Schüsse nötig, bevor Helmut Krüll im Triumph die Arme hochreißen konnte. Diese musste er zum Glück nicht alleine auf den Vogel abfeuern, denn mit Klaus Wilms vom Reiterverein und dem Jäger Thomas Welter hatte er zwei Mitbewerber und "Helfer".

Mit dem Königsschuss krönte der gelernte Maschinenschlosser, der als Betriebsratsvorsitzender bei Maoam arbeitet, seine 40-jährige Schützenlaufbahn. Und er tut dies in dem Jahr, in dem auch sein Korps Jubiläum hat.

Begonnen hatte Krüll seine Laufbahn allerdings bei der Artillerie, marschierte danach bei den Jägern mit, bevor er sein Herz für die Grenadiere entdeckte. Seit drei Jahren ist er deren Major, muss sich in dieser Funktion allerdings diesmal vertreten lassen. Er sitzt schließlich in der Königskutsche.

(NGZ)