Kostümideen für Karneval in Neuss

Karneval in Neuss : Das sind die Kostümtrends 2017 in Neuss

Neusser Kostümtrends 2017

Auch wenn "Hippie", "Pirat" und "Teufel" laut Verkäufern noch immer zu den beliebtesten Kostümen in Neuss gehören, lassen sich in der City ganz einfach außergewöhnliche Verkleidungen zusammenstellen. Wir zeigen wie.

Der Karnevalsladen Holzberg in der Innenstadt ist neben der Kostüm-Abteilung im Kaufhof die Anlaufstelle für die Neusser Karnevalisten. Auf 450 Quadratmetern hängen dort dicht an dicht die Ganzkörper-Pommestüte, das Bienchenkostüm und der Zaubererumhang.

Die Karnevalisten greifen dabei immer noch gerne zu den Klassikern, sagt Inhaber Frank Holzberg, der das Kostümgeschäft 2004 eröffnet hat: "Piraten gehen immer". Der Grund dafür ist einfach: "Weil es Männern und Frauen gut steht", meint der 36-Jährige. Was er außerdem immer mehr verkaufe, seien Outfits im "Topgun-Stil". Der Filmklassiker aus den 80er Jahren inspiriere Männer und Frauen seit einigen Jahren zu den grünen Piloten-Overalls.

Aber nur klassisch ist man in Neuss natürlich auch nicht unterwegs. Die Inhaber bemühen sich jedes Jahr auch das einzukaufen, was im Trend liegt, sagen die Inhaber. Die Auswahl ist groß: Sie reicht von selbstgstalteten Kostümen bis hin zu Produktionen aus Holland, Belgien und Italien, erzählt Frank Holzberg. Inspirationen für das Sortiment bekommt der Inhaber aus aktuellen Kinofilmen und den Karnevalssitzungen der vergangenen Jahre.

Rund 1000 verschiedene Kostüme kann man sich im Geschäft Holzberg in der Innenstadt zusammenstellen. Im Sortiment findet sich auch einiges, woraus sich leicht die Kostümtrends der Session 2017 kreieren lassen. Hier sind unsere Top 5:

"Steampunk" Nach Emos, Gothics und Cosplay feiert die nächste Subkultur ihr Comeback im Karneval. Mit einer Mischung aus viktorianischen Kleidungsstücken und mechanischen Details lässt sich ein Kostüm zusammenstellen, das garantiert Eindruck macht.

"Donald Trump" Ob das witzig ist, darüber lässt sich natürlich streiten. Fest steht: "Auf jeden Fall ein Trend in diesem Jahr", sagt Holzberg, der in seinem Geschäft an der Oberstraße die typische Trump-Frisur als Perücke verkauft. Und wenn es einen Zeitpunkt für Satire gibt, dann ist es wohl an Karneval. Auch bei den Umzügen kann man in diesem Jahr mit Sicherheit einige Pappmaschee-Figuren des neuen US-Präsidenten erwarten. Viel mehr als die gold-blonde Frisur braucht man auch eigentlich nicht. Ein blaues Sakko dazu, die rote Krawatte - fertig ist das Kostüm für das Staatsoberhaupt der USA.

"Eiskönigin Elsa" Einen aktuellen Filmtrend, zudem es die passenden Kostüme geben könnte, hat sich für diese Session leider nicht abgezeichnet. "In der Vergangenheit waren Charaktere aus Fluch der Karibik oder Avenger Superhelden gefragt", sagt Holzberg. Doch auch drei Jahre nach dem Filmstart von Disneys "Die Eiskönigin" ist der Hype um die Filmfigur noch immer nicht abgeflacht. In dem blauen Prinzessinen Outfit macht man also nichts falsch.

Kostüm: Steampunk. Foto: Elenea Burbach

"Crazy Einhorn" Der wohl kitschigste Trend seit Hello Kitty. An Karneval kann das Einhorn gerne verrückt interpretiert werden. Und das Tolle daran: Solange das Horn sitzt, ist alles erlaubt. Ein bisschen Pink, ein bisschen Regenbogen-Farben, ein bisschen Lametta. Fertig ist das Fabelwesen. Mit dem Erkennungszeichen auf der Stirn ist das Kostüm auch im Straßenkarneval tauglich. Da geht man ja gerne mal verloren.

Kostüm: Donald Trump. Foto: Elenea Burbach

"Der Hippie" Zugegeben, da hat sich ein Klassiker eingeschlichen. Aber nicht im bunten Trash-Kostüm. In Neuss setzt man auf den authentischen 60er-Jahre-Hippie mit Jeans und weitem Schlag. "Viele legen mehr Wert auf die Qualität der Kostüme", sagt Holzberg. Vor allem in den Schnitten gibt es Unterschiede zu den Billig-Produktionen. Das Hippie-Outfit gibt es in Neuss als Komplettpaket.